‚Einmal { Zitronen-Mascarpone-Popsicles } bitte!‘ Und danach biste ganz schön abgekühlt.

lemon ice-cream-021

Es folgt eine verbildlichte Auseinandersetzung im Hause K..

Wer glaubt, dass hier immer in harmonischer Einheit fotografiert wird, der irrt. Gewaltig. Der Fotograf fordert immer mehr Mitspracherecht in Sachen Rezeptauswahl und Foodstyling und die Stylistin sieht nicht ein, dass weniger oft mehr ist. Hitzige Diskussionen werden hier mitunter geführt. ‚Strohhalm 2 mm nach links, Löffel 3 mm nach rechts!‘. ‚Der Stoff ist zu bunt, das Gebackene zu unattraktiv, der Pom Pom zuviel!‘. Mal eben abgedrückt? Davon träume ich.

Da kamen mir diese zitronigen Mascarpone-Popsicles zur Abkühlng gerade recht, als man sich mal wieder nicht einigen konnte. Der Fotograf wollte so wenig Deko wie möglich und eckig

lemon ice-cream-025

und das Frollein wollte BUNT, BUNT, BUNT, wie der Sommer, und rund.

lemon ice-cream-045

Ich geb’s zu, oft/meistens hat er recht, aber dieses Mal fällt es mir schwer. So zeige ich euch beide Varianten

lemon ice-cream-011

lemon ice-cream-038

und gönne mir und dem erhitzen Gemüt mein drittes Eis am Stiel, das so herrlich cremig auf der Zunge zergeht und den perfekten Sommertag einleitet.

lemon ice-cream-027

In diesem Sinne.

Unbenannt-1

Zitronen-Mascarpone-Popsicles

Für 4-8 Stück, je nach Form

250 g Mascarpone
3 EL Griechischer Jogurt
200 ml Milch
3 TL Zucker
1 Biozitrone

Die Zitrone heiß abbrausen, abtrocknen und die Schale mit dem Zestenreißer abschälen. Den Saft der Frucht auspressen. Mascarpone, Joghurt, Milch, Zucker, Zitronensaft und Schale vermengen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat.

Die Masse in die Eisformen füllen und mindestens 4 Stunden ins Eisfach stellen.

TIPP: Statt der Eisstiele kannst du auch wunderbar Papierstrohhalme oder Holzlöffel verwenden. Für die runden Popsicles habe ich die Muffinform vom Schweden zweckentfremdet.

Genieße die Sonne,
♥ Dani

Fotos_Der weltbeste Herr K.
Die schicke Eisform ist von Silikomart

Advertisements

49 Kommentare zu “‚Einmal { Zitronen-Mascarpone-Popsicles } bitte!‘ Und danach biste ganz schön abgekühlt.

  1. hach Dani – es ist immer wieder so schön von dir zu lesen !!!
    Musste grad so lachen. stelle es mir bildlich vor, wie ihr euch zankt und niemand nachgeben möchte.
    ABER – ich finde beide Fotos total toll. egal ob rund oder eckig.
    seine Idee wirkt etwas erwachseneder und sachlich irgendwie – wie Männer nun mal sind.
    Deine eben fröhlich bunt und ein bisschen frech 😉
    aber wie gesagt – ich mag beide sehr !
    grüßle
    und einen wundervollen Tag
    die Dani

  2. Oh wie köstlich – und man braucht keine Eismaschine… Es ist hier so warm, da würde ich gerne mal vorbei kommen und ein kleines rundes Eis mitschlecken. 🙂
    Hab eine wunderbare Woche, liebste Grüße, Eva

  3. Haha, genauso ist das bei uns auch. Der Herr Fotograf M. mag es clean und ‚weniger ist mehr‘ und der Teller ist zu langweilig, da landet das Törtchen dann mal plötzlich auf einer Gießkanne, wenn man nicht aufpasst :-).
    Das Rezept ist wieder mal der Sommer-Hit und die Bilder sind wieder alle toll – ich tendiere ein klein wenig mehr zum bunten Türkis.
    LG Simone

  4. …Das kann ich mir lebhaft vorstellen 😉 Ist sicher nicht leicht sich da auf fremde Ideen ein zu lassen wenn man von Anfang an eigentlich schon ein Bild im Kopf hat!
    Das Eis hört sich super lecker an!!!
    LG Catrin

  5. Ich muss ja gestehen, dass mir seine Version besser gefällt. Die Kontraste gehen beim Türkis etwas verloren, es wirkt finde ich ein wenig überstrahlt. Aber das ist natürlich Jammern auf seeeehr hohem Niveau :)! Ich hoffe, ich bin jetzt nicht unten durch ;)! Beides ist toll und das Eis erst Recht. Guten Hunger.

  6. Hallo Dani, mir gefällt auch die eckige Version besser. Macht irgendwie mehr her 😉 Eure Diskussion kann ich mir sehr gut vorstellen, aber lange Zeit bei der Entscheidungsfindung hattet ihr ja bei den Außentemperaturen nicht… Tolles Rezept und prima, dass man mal keine Eismaschine benötigt.
    Beste Grüße

  7. Mhhh, lecker! Aber mir gefällt das Farbspiel vom Herrn K. auch besser 😀 Da kommt die eigentliche Leckerei besser zur Geltung. Ich liebe zwar türkis, aber das ist in dem Falle zu dominant 🙂 Bitte nicht erschlagen. Nichtsdestotrotz sind beide Varianten schön und es geht ja schließlich um die Popsicles – und die sehen super lecker aus!

  8. Ohhh, das sieht wahnsinnig lecker aus, obwohl mich Zitroneneis noch nie vom Hocker gehauen hat. Besonders gut gefallen mir die kleinen Zitronenschalentüddelchen auf dem Teller in der „Männerversion“.
    Sauermachtlustigegrüße, Anna 😉

  9. Großartig! Danke für das schöne Rezept, das probier ich mit Sicherheit demnächst aus. Witzig, dass Du das heute gepostet hast. Hab erst geschrieben, wie wichtig bei mir in der Küche Zitronen sind. Ohne die Dinger könnte ich gar nicht mehr leben 😉

  10. Das sieht soooo lecker aus, wird bald mal probiert. Gut, dass ich noch ein paar Zitrönchen im Haus habe und nach der Arbeit noch einkaufen muss, ich glaube da fällt gleich n Becher Mascarpone in den Einkaufskorb.
    Ich finde Zitroneneis im Sommer herrlich erfrischend. LG, Ni von JUNi

  11. Ich stehe momentan totaaal auf diese dunklen Foodfotos, deswegen muss ich ausnahmsweise dem Herrn des Hauses Recht geben…
    Das Eis klingt super lecker, deswegen wird es nicht lang warten müssen, bis es aus dem Ice Cream Maker hüpft 😉
    Liebe Grüße
    Christina

  12. … und weil wir ja alle auch ein Mitspracherecht haben (zumind. was wir vom Ergebnis halten), sag ich ganz klar, das mir Das erste Bild am besten gefällt.
    Aber Geschmäcker sind ja so verschieden.
    Auf alle Fälle eine wahnsinnig leckere Angelegenheit. Ich hätte so ein Popsicle gern in meiner Hand. JETZT. 😉

  13. sieht total lecker aus! und beide foto-varianten sind sehr ansprechend. aber um der sache ein stimme zu geben: ich bin ein hauch mehr auf der männlichen styling seite! 😉

  14. Hihi, bei uns gab es gestern auch Zitronen-Mascarpone-Eis. Allerdings nicht in so hübschen Formen wie bei Euch, sondern schnöde Eiskugeln :’D
    Und wieder einmal ein sehr sehr gelungener Post von Euch beiden! 🙂
    LG Patricia

  15. Wieder mal traumhaft schöne Fotos. Ich dachte ja auch immer, dass die Entstehung einen Tick einfacher ist… Aber das Ergebnis lohnt ja doch alle kleinen Zankereien. Ich finde dieses Mal beide Fotos sehr gelungen. Weil ich aber türkis so sehr mag und diese Farbe für mich einfach Sommer pur ist, finde ich Deine Variante ein ganz klein wenig schöner. Aber toll sind sie beide! Liebe Grüße, Kirstin

  16. Beide Bilder sind wunderschön geworden nur deine Farbkombi ist sommerlicher! Das Eis werde ich die Tage auch mal testen. Danke fürs Rezept!!!
    Sonnige Grüße, Mirjam

  17. Es sieht aus, als ob es auch Vorteile hätte, wenn man Kochen + Styling + Fotografie alleine macht 😉
    Ich finde auch beide Versionen toll, aber die des Herrn Fotografen ist längst nicht so sommerlich. Bei Zitrone + Türkis hätte ich auch nicht widerstehen können, türkissüchtig wie ich bin. UND DER SOMMER IST DOCH BUNT!
    Liebe Grüße, Jana

  18. Oh, ich bekomme jetzt Hunger auf Eis 🙂
    Mir gefäät die Version vom Herrn K besser….
    Um jeglichen Streit aus dem Weg zu gehen, fotografiere ich alles selbst (zumal mein Mann da eh nicht so der Typ für ist ;))
    LG, Steffi

  19. Toll-beide Varianten! So zum anbeißen! Hoffe ihr habt nicht zu lange diskutieren müssen, sodass das Eis nicht ganz geschmolzen ist 🙂 Aber ich wette, selbst dann wäre es eine Leckerei 🙂

  20. oh das muss ich unbedingt mal ausprobieren! Das hört sich super lecker aus und lässt sich ja auch in einer laktosefreien Variante machen 🙂
    Zum Thema Foto: Mir gefällt seine Version auch besser, allerdings muss ich sagen, dass mir die Fokussieren/Schärfe-Unschärfe bei den Bildern nicht gefällt. Ansonsten finde ich, dass das Eis so besser raus kommt als auf dem türkisen Untergrund. Ob eckig oder rund … da gefällt mir beides 😀

  21. Ui, was für ein feines Rezept! Gestern habe ich mich auch zum 1. Mal ans Eis-selber-machen getraut. Muss nachher mal ins Eisfach schauen, ob es etwas geworden ist. Ich liebe Zitrone und Mascarpone mag ich auch, diese Kombi klingt einfach nur himmlisch! Das MUSS ich ganz schnell nachmachen :))

    Ganz liebe Grüße
    Janet

  22. ich bin ja IMMER begeistert… sowohl von den fotos als auch von den rezepten! 😉
    mir persönlich gefällt die türkis/gelb-variante besser. zum essen würde ich mir die eckigen aussuchen ;-))
    sonnige grüße & wünsche an euch
    amy

  23. Ohhh Dani, das sieht voll köstlich aus…und das hätte ich jetzt auch gerne zur Abkühlung. Ich muss auch ehrlich sagen, mir gefällt Herrn K. seine Variante besser…der Kontrast kommt besser zur Geltung und es sind klarere Linien. Das andere Bild finde ich irgendwie zu bunt. Aber ich kenne das mit der Kritik, hatte letzte Woche einen ähnlichen Fall, meine Marmeladenfotos von Montag waren eigentlich in der letzten Woche schon im Kasten. Und dann durfte ich mir von meinem Boxmin auch Kritik anhören…zuerst wollte ich das gar nicht einsehen, dann habe ich drei Tage drüber geschlafen und die Fotos am Sonntagmorgen nochmal neu gemacht, mit einem anderen Styling. Und ich muss sagen, er hatte Recht, auch wenn ich meine Fotos immer selber mache.
    Hab noch einen schönen Tag,
    LG Mone 🙂

  24. Ha, Eis ohne Eismaschine. Da bin ich dabei. Am liebsten sofort. Und dann noch mit Zitrone und griechischem Joghurt. Klingt nach einem heißen Lieblings-Kombi-Kandidaten.
    Herzliche Grüße,
    Dani

  25. Eine Mischung aus beidem vielleicht 🙂 Dunkler Tisch, türkis Deko…
    Aber ich finde all deine Fotos wunderschön, liebe deine Rezepte und finde dich und deinen Schreibstil einfach bezaubernd!!!Liebe Grüsse aus der Schweiz

  26. Hmm, also beide Formen sehen toll aus und schmecken tun sie bestimmt sowieso! Ich finde die Variante des Fotografen persönlich ansprechender, aber deine definitiv sommerlicher und freundlicher 😉
    Tolles Rezept wieder mal!

    Liebste Grüße,
    Julia

  27. hihi, ihr seid mir welche 🙂 Ich kann mir richtig vorstellen wie ihr ein bisschen zankt. Aber das gehört dazu und ist ja auch manchmal ganz amüsant! Ich finde im Übrigen beide Varianten sehr schön, bevorzuge aber dein buntes und sommerliches Arrangement. Seine Zusammenstellung finde ich eher winterlich – Eis geht ja zum Glück immer.

    Viele liebe Grüße,

    Anna

  28. Liebe Dani,
    was für wunderschöne Bilder. Die mit weniger Deko sind eben Fotos fürs Büchlein und sind wirklich herrlich schön, aber die bunten sind super sommerlich und machen gute Laune und ich gebe dir Recht. Aber alles zusammen eine Runde Sache, wie sollte es hier auch schon anders sein…

    GLG,
    edina.

    P.S. Der Neue ist ja zucke süüüüüüßßß, habe das Foto aus Instagram gesehen.

  29. Haha, das kann ich mir lebhaft vorstellen! Da sollte ich wohl froh sein, dass ich selber fotografieren muss, da gibt es keine Streitereien – oder zumindest keine lauten ;).

    Das Eis klingt absolut herrlich, und Popsicles sind natürlich eine tolle Idee – kein ewiges Umrühren (ich habe keine Eismaschine)!

    Liebe Grüße,
    Mareike

  30. Dein sommerlicher Post ist das reinste Vergnügen und liest sich nicht nur von selbst, sondern mit einem ganz besonders breiten Grinsen auf dem Gesicht 🙂
    Das Eis muss ja sehr besonders knackig und kalt sein, wenn ihr zum Fotographieren noch derartige Diskussionen führen können. Normalerweise schmilzt das Eis bei dem warmen Wetter ja nur so dahin…

    Sonnige Grüße von meiner Insel der Stille schickt Dir,

    Sabine

  31. Solche Anekdoten aus dem Leben lese ich ja wirklich am liebsten! Dadurch gefällt mir dein Blog schon wieder ganz besonders gut!
    Und zum Thema Foodstyling habt ihr es beide getroffen. ich hätte keinen blassen Schimmer, welche Variante ich wählen würde. Sie sind halt.. unterschiedlich! 🙂
    Mal sommerlich, frisch und leicht.
    und zum anderen eher auf der Genießerebene mit gedeckten Farben.

    Richtig schön!

    alles Liebe,
    Marlene

  32. Ich möchte keine Partei ergreifen, daher sage ich – beide Ideen sind wunderbar! Das ist wie mit dem Glas – ist es nun halb voll oder halb lee 😉

  33. Oh sieht das lecker aus!
    Mir gefällt die eckige Variante ganz gut, sieht ein wenig aus wie Schokolade am Stiel 🙂
    Und die runden leckeren Teilchen erinnern mich frischfröhlich an früher…
    Mein Herr zieht sich lieber aus dem Bereich Küche zurück 🙂

  34. Das Eis klingt wirklich lecker. 🙂 Und eine Abkühlung ist bei der Hitze ganz nett.
    Das Fotoproblem kenne ich nur gut, und zwar dahingehend das mir Food-Fotos nicht so gut von der Hand gehen. Ich kann besser Menschen und Landschaften fotografieren. Und ich experimentiere halt mit meiner kleinen, heißgeliebten Samsung Snapshot Kamera rum, bei der ich immer noch nicht alle Funktionen kenne. 🙂
    Aber deine bzw. eure Bilder sind echt Klasse.

    Liebe Grüße
    Maline von Sheepcafe

  35. Das Eis ist ja eine schnelle Angelegenheit. Das Eis macht sich ja quasi im Vorbeigehen 🙂
    Schön sommerlich frisch, sehr lecker!

    Gruß,
    Jens

  36. Oooooh!! Ich MUSS dieses Rezept unbedingt machen! Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen ❤ Und mir gefällt die Türkiskomposition besser,obwohl es wirklich etwas überstrahlt ist, aber die Farbe knallt so schön und außerdem habe ich eine große Türkisliebe.
    Liebste Grüße

  37. Wow, mal wieder ein echtes super Rezept. Ich jipere schon die ganze Zeit auf ein neues Rezept und das warten hat sich gelohnt.
    Allerliebste Grüße, Marie

  38. hhmmm, wie lecker – habe das Eis gestern ausprobiert: statt 3 TL Zucker habe ich 3 EL Zucker verwendet, war aber nicht schlimm 😉 muss aber sagen, dass mir das Eis vor dem Gefrierschrank besser geschmeckt hat, gefroren hatte es bissi was „mehliges“…
    Danke fürs Rezept und die schönen Fotos
    Grüße,
    Dani

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s