Neuer Job, neue Aufgabe, neues Projekt?

Nein? Och, so nette Visitenkärtchen kann man doch immer gebrauchen.

Die verschwinden auch nicht so schnell in der Jackentasche oder der Geldbörse des Gegenübers, wie die üblichen Verdächtigen.
Ein schönes Bändchen hier, ein schickes Papierklebeband da

und “Ohhh, dort hat sich auch noch etwas unten rechts in der Ecke versteckt!”

Gestalte Dir deine eigenen Visitenkarten mit Liebe zum Detail, nur wenigen Zutaten und einem klitzekleinen bisschen Geschick.

Bei Visitenkarten gibt es kein Standardmaß. Ich habe mich für 8,5 cm Länge und 5,5 cm Breite entschieden.
Die Schriftart für das “Klitzeklein” kannst Du hier kostenlos herunterladen: klick

Was Du brauchst:

1. Das Ding vor dem du gerade sitzt und einen Drucker
2. DIN A4 Kartonpapier, das in deinen Drucker passt
3. Masking Tape oder andere schöne Klebebänder
4. Ein schickes Bändchen
5. Wer mag: Eckenabrunder oder einen kleinen Kreisstanzer (ein Locher müsste es auch tun)
6. Schere oder Schneidemaschine
7. Lineal

Bei der Schrift habe ich die Letterpress Variante angewendet: klick

Das tolle Masking Tape und das Borten-Set gibt es übrigens bei Bertine *klick

Dort gibt es auch noch ganz viele andere wundervolle Dinge.
Das Anti-Monsterspray und der Pusteäffchen Nageltrockner stehen ganz oben auf meiner Habenwollenliste. Nicht zu vergessen die Etagere, das Keksdosenset, der Tee (allein schon wegen der schicken Verpackung) und der Eulenstempel, hach.

Ach!
Fällt Euch etwas auf?
Wir haben aufgerüstet, jucheee. Ein neues Objektiv musste her, damit wir Euch noch schönere und genauere Bilder zeigen können. Ein neues Handrührgerät war auch noch drin. Der Vorgänger hat nach langer, erfolgreicher Zusammenarbeit zum Ende des Jahres das Zeitliche gesegnet. Bye Bye Mixie.

Idee & Design_MintDesignBlog
Fotos_Herr Klitzeklein
An Schere und Papier_Frau Klitzeklein
Eckenabrunder und Kreislocher_Stampin Up
Geschenk Box_Bertine
Bändchen_Die Schoenhaberei

Der perfekte Basteltag? Elf Frauen, Unmengen Papier, Carrot Cake zum Dahinschmelzen und eine hinreissende Gastgeberin

oder “Du, ich kann jetzt nicht, ich bin hier gerade im Bastelmodus!”

Basteln und langweilig?

Das passt nicht mehr zusammen.
Vorbei die Zeiten in denen man einsam im dunklen Kämmerlein an seinem Scherenschnitt herumwurschtelte und ihn irgendwann vor lauter Verzweiflung in die Ecke schmiss.

Heute ist basteln salonfähig.
Genau wie stricken, sticken und schneidern. Kommt alles wieder, nur NOCH besser.
Viel mehr Möglichkeiten bieten sich an, was auch unter Umständen zu Entscheidungsschwierigkeiten oder einer permanent leeren Geldbörse führen kann. *”Hier, hallooo, iiiich!”
Das nimmt man jedoch in Kauf, weil es einfach immer wieder das Herzchen hüpfen lässt, wenn sein eigens zusammengebautes Wunderwerk vor einem auf dem Tisch steht.

Schöner als allein ist es, sich in Gemeinschaft dem Papierkrieg zu stellen.
Und noch viel schöner ist es, wenn man dabei so unglaublich begastwirtet wird, wie gestern bei Steffi.
Sie und Ihr Mann Andrew könnten doch glatt eine Herberge für Bastelwütige eröffnen.

Ich wäre dann jedes Wochenende dort, vorausgesetzt es gibt immer diesen deliziösen Carrot Cake oder auch die Kartoffelsuppe mit krossen Speckwürfelchen.
Hiermit ein grosses Lob an den Hausherren, der ungefähr 75 Kilogramm Kartoffeln für das Süppchen geschält hat.
ABER! Das noch größere Lob geht an die perfekte Gastgeberin Steffi.
10 Punkte mit Sternchen.

Hier das samstägliche Bastelprogramm, um sich von seinem ersten Fernsehauftritt abzulenken.

Noch mehr zum Workshop findest Du auf dem bezaubernden Blog von Steffi.
Ganz begeistert bin ich von den Flaschenanhängern mit Amicelli-Inhalt.
Und Du?

Bastelfotos_Herr Klitzeklein
Gruppenbild_Der junge Mann mit dem gewagten Schnurrbart
Gastgeberin_Steffi von Scrapwerk
Material_Stampin Up

Banner, Fähnchen, Fahnen, Fähnlein, Flaggen, Wimpel

Wie nennt man das nochmal?

Egal! Sie sehen immer toll aus.
Auf der Karte, auf dem Kuchen, über der Candybar, genäht, geklebt und aus Fondant.

Da mein neustes Hobby jetzt ja keine Fragen mehr offen lässt, habe ich auch direkt eine tolle Kartenidee bei kwernerdesign
stibitzt.

Den zucki Blümchenstempel habe ich aus dem Dawanda Shop von Felixdermueller.
Da kommt aber noch ein Beitrag, weil natürlich noch ein paar mehr Stempelchen im Umschlag waren.

Nagellack_Catrice LE – Der passt genau zu der Blüte von dem Kleid, welches ich auf der Hochzeit meiner lieben Kollegin trage.*froi Bin halt doch ein Mädchen…
Papier_Stampin Up
Fotos_Herr Klitzeklein

Ausdrucken, ausschneiden, zusammenkleben, lieb haben

oder noch schöner – verschenken!

Langeweile im Büro, kein Mitbringsel, Papierkrieger, noch einen leeren Platz auf dem Regal?

Auf 3eyedbear findest du allerhand allerliebste Papierkreaturen.

Sie warten nur darauf, daß du sie an deinem Rechner ausdruckst und ihnen Gestalt gibst.

Alles was man sonst noch brauchst
Kleber (z.B. doppelseitiges, dünnes Klebeband) und eine Schere.

Eule: “Naa Mädels, heute schon was vor?”

Foto_Herr Klitzeklein
An Kleber, Papier & Schere_Frau Klitzeklein

Hello Baby,

wir freuen uns auf Dich!

Bald ist es soweit, eine neue Erdenbürgerin erblickt das Licht der Welt.
Sehr gute Freunde von uns werden zum ersten Mal Eltern, wie aufregend!

Ich konnte es nicht lassen und habe schon mal die Willkommenskarte gebastelt.
Überreicht wird sie selbstverständlich erst, wenn die Kleine da ist.

Ausserdem konnte ich gestern direkt mal mein neu erworbenes Alphabet-Stempelset von Muji ausprobieren.

Dort gab es auch noch ein paar tolle Eiskristallstempel.
Gekauft wurde aber etwas anderes.

Meine Eyelets sind jetzt endlich mal schön geordnet, in einer Pillenbox. Ja, genau.
Die ist nahezu perfekt dafür geeignet.
Meine Bastelpapiere lagere ich in Schallplattenfolien.
Jetzt muss ich nur noch eine schöne Lösung für meine vielen Bänder finden, die liegen bisher in einer großen Schachtel vom Schweden.

Fotos: Herr Klitzeklein