Cover Shooting – “Give me a pose baby!”

Ein weiterer klitzekleiner Einblick bei unserem Weg zum eigenen Backbuch.

Herr K. und ich haben uns am Samstag zum Cover-Fotoshooting verabredet. Höchst offiziell.
Angesagt waren: Aufhübschen, etwas Gebackenes am Start haben und nicht ganz so dämlich in die Kamera gucken. Gar nicht so leicht, wenn das Letztere zu den größten Talenten zählt.

Give me a pose baby?
Yes, genau! So hat Rankin am Donnerstag Heidis Models angespornt, als sie vor seiner Kamera standen.
Und, hat’s geholfen? Da lässt sich wahrscheinlich drüber streiten…

Den gleichen Trick hat Herr K. jedenfalls bei mir probiert und wir mussten beide vor lauter lachen erstmal ein Päuschen einlegen. So zwischen Bügelwäsche und Crosstrainer post es sich natürlich wie geschmiert.

Nach ordentlichem Aussortieren (ich bin 32, keine 16) und diskutieren (doch dämlich geguckt) haben wir jetzt eine klitzekleine Auswahl heraus gesucht. Die finale Entscheidung müssen allerdings die bezaubernden Verlagsmädels treffen (“Seid gnädig!”). Wenn später nur ein “Food” auf dem Cover ist, dann wisst ihr also Bescheid.

Zwischen den Fotos hat Herr K. ein kleines Filmchen für euch gedreht. Mit der Fotokamera, weil keine andere vorhanden ist. Das Gebackene überseht ihr natürlich und selbstverständlich, damit ihr ganz überrascht seid, wenn ihr es dann im oder sogar auf dem Buch seht. Geht klar oder?

Übrigens muss ich noch ganz schnell los werden, wie toll ich das finde…
Nein, nochmal neu, “Wie toll ich EUCH finde!”. Ich kann es kaum glauben, wie viele Menschen sich mittler Weile auf das Buch freuen und neugierig nachfragen, wie es denn so läuft.

“Danke dafür und auch für die stets bezaubernden Kommentare!”

Dani

Video_Herr Klitzeklein

Ach!
Video nicht gefunden? Einfach oben auf das Bild klicken.