‘An die Kochlöffel, fertig, los!’ { Anni kocht für Kinder } Ein allerliebstes Give Away x 2

Du weißt ja, Bücher von Bloggern bereiten mir immer eine ganz besonders große Freude und Bücher von Bloggern, die ich persönlich kennenlernen durfte, noch mal doppelt soviel.

anni-give away

Heute darf ich ein dir ganz besonders schönes und liebevoll gestaltetes Exemplar vorstellen. Es ist das Werk von Lisa (Autorin & Fotografin), Julia (Fotografin) und Lars (Autor). Lisa und Julia kennst du vielleicht schon von ihrem Blog Liz & Jewels auf dem sie ihre fantastischen Koch-, Back- und Fotokünste immer wieder gerne mit uns teilen. Lars ist der Kollege von Lisa und erweckte Anni durch seine wunderbaren Illustrationen zum Leben.

Auf dem Cover des Buches befindet sich ein ganz entzückendes Frollein

Anni_Kocht_Kinder_Titel neu

und nein, das ist nicht Anni, wie ich es zuerst vermutete. Anni ist Küchenfee & Großmutter *oben rechts im Bild, wie sie – hier tatsächlich – im Buche steht. Sie hat es wirklich drauf, denn sie kocht und backt sich mittlerweile durch ihr drittes Buch. Respekt liebe Anni!

In ihrem neusten Kracher zaubert sie köstlichste Speisen für die Kleinen auf den Tisch. Diese hatten in ‘Anni kocht für Kinder’ übrigens 100 % Mitspracherecht, welche Rezepte es ins Inhaltsverzeichnis schaffen.

Die Bande hat wirklich Geschmack bewiesen, wie ich finde. Die Gerichte fordern durch die sorgfältig ausgesuchten Zutaten und perfekt erklärten Beschreibungen einfach zum Nachkochen auf. Vom Frühstück bis zum Nachtisch ist alles vorhanden und gebacken wird sogar auch.

Pfannküchlein mit Bananen-Johurt

anni-3

Gurkensalat mit Radieschen

anni-4 Kopie

Putenschnitzel auf Tomatensauce
anni-5

Beeren-Muffins
anni-8Besonders gefällt mir, daß die Hauptdarsteller im Buch aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis ‘rekrutiert’ wurden. Man sieht den kleinen Herrschaften auf jedem einzelnen Bild an, was sie für eine Freude beim Shooting hatten.

anni-7

anni-1

Das macht das Buch neben den wunderschönen Bildern von Julia und den Illustrationen von Lars auch so besonders. Ein rundum gelungenes Büchlein sage ich da und freue mich sehr, dass ich zwei Exemplare verlosen darf.

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Und bitte, hier dürfen neben Muddis auch Tanten, Opas & Omas, Cousinen, Nachbarn, Freunde, Papas und weltbeste Onkel in den Topf hüpfen. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und verrate mir bis zum 15. August 2013, welches dein Lieblingsessen in deiner Kindheit (oder vielleicht auch jetzt noch?) war. Bei mir waren das ganz klar Fischstäbchen, Spinat und Kartoffelbrei. Ein Klassiker. Die beiden Gewinner werden im nächsten Artikelchen veröffentlicht und per Mail benachrichtigt.

♥ Dani

Anni kocht für Kinder, Aschendorff Buchverlag, ISBN 978-3-402-12991-3

‘Heidewitzka!’. Das – mit Verlaub – famoseste { Espresso-Schokoladen-Törtchen } dieses Planeten.

Das famoseste Schokoladentörtchen 6

Wenn ich groß bin…
Wenn ich verheiratet bin…
Wenn ich mal ein Haus habe…
Wenn ich Mutter bin…

Sätze, die ich gerne in Gedanken verwendet habe oder auch einfach um etwas vor mir herzuschieben. Sätze, deren Erfüllung in damals weiter Ferne lagen.

‘Wenn ich mal groß bin, dann kaufe ich mir auch so einen schicken Trainingsanzug aus Ballon-Seide in Türkis und Pink!’.

Das war ein ganz großer Traum von mir, als ich mit 8 Jahren auf Norderney luftkurte und dort alle Menschen, die mir dort begegneten, besagtes Kleidungsstück trugen. 24 Stunden am Tag. Ich besitze ihn bis heute nicht. *ZUM GLÜCK

Satz 2, 3 und 4 endeten sehr oft mit ‘…, dann koche ich jeden Tag!’. Pah. So, jetzt muss ich wohl. Eine wirkliche Schwäche von mir. Ich bewundere Frauen, wie Fräulein Ordnung, die schon am Wochenende den Essensplan für die nächste Woche geschrieben haben und deren Umsetzung ich auf Instagram verfolge. Wonderwoman!

Als Herr K. und ich vor einigen Tagen dazu kamen einen Film anzuschauen und die Hauptdarstellerin neben drei bezaubernden Kindern eine traumhafte Bäckerei leitete, den perfekten Garten pflegte, frisch frisiert joggte und mal eben eine granatenmäige Hauptspeise aus dem Ärmel zauberte, kam ich doch ein wenig ins Grübeln.

Es wird Zeit.

Der Moment in dem die Protagonistin dann auch noch den letzten Schliff an der verdammt gut aussehenden Schokoladentorte vollführte, die das Dessert darstellte, und ich immer mehr in der Couch versank, brachte dann wohl das Fass des schlechten Gewissens zum Überlaufen. Es muss sich etwas ändern. Ja, ich weiß, es ist nur ein Film, aber wenigstens ein Hauch davon wäre doch echt nett. *Außer vielleicht die Sache mit der Scheidung

Drei Stunden nach dem Abspann steht es vor mir. Ein vierlagiges, zartbitteres Schokoträumchen,

Das famoseste Schokoladentörtchen 4

Das famoseste Schokoladentörtchen 2

das dem Dessert aus dem Film doch fast ein wenig ähnlich sieht. So saftig, schokoladig und dunkel mit einem äußerst cremigen, leichten Frischkäsefrosting. Nach der ersten Gabel schmelze ich dahin und kann mein Glück kaum fassen.

Das famoseste Schokoladentörtchen 3

Ein Anfang, würde ich sagen.

Bittersüßes Espresso-Schokoladentörtchen mit dunklem Frischkäsefrosting

Für zwei Böden mit 18 cm Durchmesser

250 ml Espresso
250 g Butter
80 g Kakao ohne Zuckerzusatz
500 g Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
150 ml Sahne
1 EL Zitronensaft
290 g Mehl
1 TL Natron
1 1/2 TL Backpulver

Für das Frosting

250 g Frischkäse
50 g Kakaopulver ohne Zuckerzusatz
40 g Puderzucker
230 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif

Zwei Springformen (18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 170 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

Espresso und Butter in einem Topf auf dem Herd bei niedrigster Stufe erwärmen. Kakao und Zucker hinzufügen und rühren, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Die Mischung zum Abkühlen auf Seite stellen.

Eier, Vanilleextrakt, Sahne und Zitronensaft in einer großen Schüssel verquirlen und die Kakaomischung hinzufügen. Mehl, Natron und Backpulver in die Schüssel sieben und alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem gleichmäßigen (sehr flüssigem) Teig verrühren.

Den Teig auf die zwei Springformen verteilen und etwa 50 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe! Die Böden 10 Minuten in der Form stehen lassen und danach auf einem Rost vollständig abkühlen lassen.

Den Frischkäse mit dem Handrührgerät in einer Schüssel cremig rühren. Kakao und Puderzucker dazu sieben und kurz umrühren. Flüssige Sahne und Sahnesteif hinzufügen und rühren, bis sich eine streichfähige Masse ergibt.

Die Tortenböden waagerecht halbieren. Die erste Lage auf eine Tortenplatte legen und mit etwas (!) Frosting bestreichen. Mit den weiteren Böden genauso verfahren. Das Törtchen nun komplett mit dem Frosting einstreichen und mindestens zwei Stunden kühl stellen.

Tipps & Tricks:

- Mit der Unterseite eines Bodens abschließen und diesen verkehrt herum auf der Torte platzieren. So hast du einen glatten Abschluss und sparst dir mühsames korrigieren mit dem Frosting oder dem Messer.

- Das Frosting zwischen den einzelnen Tortenlagen nur sehr sparsam verwenden. Möchtest du das Törtchen etwas reichhaltiger gestalten, dann stelle einfach die doppelte Menge des Frostings her.

- Die Böden sind unglaublich saftig und eignen sich hervorragend für Motiv- bzw. Fondanttorten. Diese müsste man allerdings mit einer Ganache oder Buttercreme einstreichen, da ein Frischkäsefrosting nicht mit Fondant harmoniert. Wenn Du die Böden in Frischhaltefolie packst, dann halten sie mindestens zwei Tage im Kühschrank.

- Die Torte lässt sich wunderbar am Vortag zubereiten und lässt sich dann am besten im kühlen Keller bis zum nächsten Tag lagern.

Oder doch schon das Ende?

Schokolade fragt nicht, Schokolade versteht

Den Rest starte ich dann, wenn ich wieder in meine neue Hose passe.

♥ Dani

Fotos_Dieses Mal ich, dem Männe war es zu heiß.

‘Einmal { Zitronen-Mascarpone-Popsicles } bitte!’ Und danach biste ganz schön abgekühlt.

lemon ice-cream-021

Es folgt eine verbildlichte Auseinandersetzung im Hause K..

Wer glaubt, dass hier immer in harmonischer Einheit fotografiert wird, der irrt. Gewaltig. Der Fotograf fordert immer mehr Mitspracherecht in Sachen Rezeptauswahl und Foodstyling und die Stylistin sieht nicht ein, dass weniger oft mehr ist. Hitzige Diskussionen werden hier mitunter geführt. ‘Strohhalm 2 mm nach links, Löffel 3 mm nach rechts!’. ‘Der Stoff ist zu bunt, das Gebackene zu unattraktiv, der Pom Pom zuviel!’. Mal eben abgedrückt? Davon träume ich.

Da kamen mir diese zitronigen Mascarpone-Popsicles zur Abkühlng gerade recht, als man sich mal wieder nicht einigen konnte. Der Fotograf wollte so wenig Deko wie möglich und eckig

lemon ice-cream-025

und das Frollein wollte BUNT, BUNT, BUNT, wie der Sommer, und rund.

lemon ice-cream-045

Ich geb’s zu, oft/meistens hat er recht, aber dieses Mal fällt es mir schwer. So zeige ich euch beide Varianten

lemon ice-cream-011

lemon ice-cream-038

und gönne mir und dem erhitzen Gemüt mein drittes Eis am Stiel, das so herrlich cremig auf der Zunge zergeht und den perfekten Sommertag einleitet.

lemon ice-cream-027

In diesem Sinne.

Unbenannt-1

Zitronen-Mascarpone-Popsicles

Für 4-8 Stück, je nach Form

250 g Mascarpone
3 EL Griechischer Jogurt
200 ml Milch
3 TL Zucker
1 Biozitrone

Die Zitrone heiß abbrausen, abtrocknen und die Schale mit dem Zestenreißer abschälen. Den Saft der Frucht auspressen. Mascarpone, Joghurt, Milch, Zucker, Zitronensaft und Schale vermengen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat.

Die Masse in die Eisformen füllen und mindestens 4 Stunden ins Eisfach stellen.

TIPP: Statt der Eisstiele kannst du auch wunderbar Papierstrohhalme oder Holzlöffel verwenden. Für die runden Popsicles habe ich die Muffinform vom Schweden zweckentfremdet.

Genieße die Sonne,
♥ Dani

Fotos_Der weltbeste Herr K.
Die schicke Eisform ist von Silikomart

Der Welt köstlichster { Nektarinen-Mandel-Crumble mit Amaretto } und einer Kugel Vanilleeis, wenn du magst.

crumble-027

Wenn du vom Fußballturnier des Neffen kommst (4. Platz) und dich dort – ganz klassisch – von Bratwurst und Pommes rot-weiß ernährt hast, dann sollte nach dem Eintreffen in den eigenen vier Wänden schleunigst eine Vitaminzufuhr her. Die paar Vitaminchen aus dem Ketchup zählen nicht.

Natürlich befinden sich im Obstkorb genau dann nur noch die obligatorischen Pink Ladys, die man bereits im Frühstücksquark verzehrte, und ein paar ziemlich reife Nektarinen, die man in der Ursprungsform eigentlich nur steinhart mag. Genau wie Abate Fetel.

Da die Feierabendstimmung schon eingekehrt ist und keiner den Drang verspührt den heimischen Supermarkt anzusteuern, bleiben also nicht so viele Möglichkeiten. Es müssen die Nektarinen sein.

Nach einem langen, enttäuschendem Blick in die Vorratsschränke und einem kurzen Blick ins Eisfach, in dem dich eine großen Packung Vanilleeis anlacht, ist klar was fabriziert wird. Mittels ein paar schnellen Handgriffen wird mit wenigen guten Zutaten ein Nachtisch zusammengestellt ohne das der werte Gatte auch nur merkt, daß da gerade etwas in der Küche passiert ist.

Erst als es ganz betörend anfängt im ganzen Haus zu duften wird neugierig um die Ecke geschaut. Und spätestens, als der dir Angetraute dich noch nicht einmal von seinem Tellerchen

crumble-030

probieren lassen möchte ist klar: ‘Vielleicht schmecken die Nektarinen in dieser Variante gar nicht mal so übel…?’

Nachdem du dich mit einem eigenen Löffel bewaffnet hast und ihn in die große Form voller Crumble bohrst, bist du ÄUßERST gespannt.

crumble-015

crumble-018

crumble-022

Knusprige, lauwarme Streusel und saftige Obststücke zerschmelzen auf deiner Zunge. Ein buttriges, fruchtiges Aroma mit einem Hauch Amaretto entfaltet sich. Du fragst dich nun zurecht: ‘Wie um alles in der Welt konnte ich nur so lange ohne dieses köstliche, appetitliche, vortreffliche Dessert existieren?!!’.

——————————————–

Nektarinen-Mandel-Crumble mit Amaretto

crumble-021

Zutaten für vier Portionen

7-8 reife Nektarinen
1 EL Puderzucker
1 EL Amaretto
120 g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 EL Zucker
1 EL Vanilleextrakt
2 EL gemahlene Mandeln
80 g kalte Butter ( & Butter für die Form)

Die Nektarinen waschen, trockenreiben, vierteln und entsteinen. Puderzucker und Amaretto mischen und unter das Obst rühren. Zugedeckt kurz marinieren.

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl in eine Schüssel sieben. Backpulver, Zucker, Vanilleextrakt und Mandeln untermischen. Die kalte Butter in Würfeln dazu geben. Alles mit den Händen zu Streuseln zerkrümeln.

Eine Gratinform einfetten. Nektarinen samt Saft in die Form geben. Die Streusel darüber verteilen. Crumble im Ofen (Mitte, Umluft 160°) etwa 25 Minuten goldbraun backen. Lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis oder Fior di Latte servieren.

——————————————–

Ein wunderbarer Nachtisch, der nicht nur schnell gemacht ist, sondern auch geschmacklich schwer Eindruck macht. Die Kugel Vanilleeis oder Fior di Latte ist optional, aber ich finde die Kombination maximal gelungen. Für mich muß der Crumble lauwarm serviert werden, aber erkaltet lässt er sich auch noch hervorragend aus der Form löffeln.

♥ Dani

PS: Kennste eigentlich schon den wirklich bezaubernden Food-Film vom Blog SamtundSahne und Marylicious? Schau’ mal hier oder hier.

Fotos_Herr K.

Endlich: Das { What Katie ate } Give Away. ‘Juchheiii!’

what katie ate give away

Ich besitze dieses Schätzchen nun seit knapp einer Woche und bin vom ersten Moment an schwerstens verknallert. Das Buch von Katie ist ein wirkliches Lieblingsstück. Es beinhaltet über 100 Rezepte äußerst ansehnliche Rezepte und die Bilder in ihrem Werk stecken voller Leben und erzählen kleine Geschichten. Zudem sind die Gerichte ausführlich erklärt und es gibt fast bei jedem ein paar persönliche Worte der Autorin.

Darüber hinaus ist es einfach ganz hinreißend illustriert, da lohnt es sich richtig sich damit auf die Couch zu legen – oder momentan eher in die Hängematte – und darin stundenlang zu schmökern. Spätestens auf Seite 23 beim Anblick der Buttermilch-Crêpes mit Zitruskompott möchte ich mich zu Katie an den Tisch setzen und ordentlich reinhauen. Und hach, ich mag das ja, wenn das Papier der Seiten etwas dicker ist und sich nicht so glatt anfühlt.

What Katie ate‘ ist zum größten Teil ein Kochbuch,
U1U4.indd

    Kürbisravioli mit brauner Butter und gerösteten Pekannüssen S. 151

U1U4.indd

    Pizza mit Salsa verde, halb getrockneten Tomaten und Labneh S. 173

aber es befinden sich sowohl ein paar wirklich gelungene Desserts zum Backen,

what katie ate

    Apfel-Ingwer-Blaubeer-Pie S. 281

U1U4.indd

    Kaffee-Haselnuss-Torte mit Frangelico S. 271

als auch Eiscreme

U1U4.indd

    Vanille-Eiscreme mit salziger Toffee-Sauce S. 253

oder das ein oder andere Getränk darin.

what katie ate

    Apfel-Ingwer-Cranberry-Cocktail mit Wodka S. 111

Momentan bieten sich auch einige Kreationen für die Grillsaison an, die im Hause K. gerade exzessiv zelebriert wird.

Ich freue mich außerordentlich, dass mir der beste Verlag aller Zeiten ein Exemplar zur Verfügung gestellt hat, dass ich nun verlosen darf. Auf Grund der aktuellen Temperaturen habe ich den Lostopf heute zum Pool umgebaut. Die Art und Weise wie du hineinhüpfst überlasse ich ganz dir. Köpper, Hand in Hand oder *rschbombe? Völlig egal, hinein mit dir!

Woher noch kurz eine klitzekleine Frage. Damit du dieses wundervolle Buch gewinnen kannst, verrate mir einfach, was bei einer perfekten Grillparty nicht fehlen darf. Auch da bin ich heute maximal flexibel (gerne mit Link). Ein bestimmtes Getränk, der beste Salat oder gibst du dich nur mit Fleisch vom Kobe-Rind zufrieden? Erzähl’ mal! Die Verlosung endet am Sonntag, den 23. Juni um 20 h. Den Gewinner/die Gewinnerin gebe ich in diesem Artikel am Montag bekannt und werde ihn/sie zusätzlich per Mail informieren.

♥ Dani

PS: Und damit sich deine Gewinnchancen verdoppeln schau’ doch mal beim ziemlich entzückenden Frollein Törtchenzeit vorbei, sie hat auch ein Buch für euch zugeschickt bekommen.

Fotos_What Katie ate

UPDATE

Mensch, der WAHNSINN!
Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme bei dieser Verlosung. Wie schon einige geschrieben haben, beim Lesen der Kommentare bekommt man wirklich mehr als große Lust eine riesige Pool- & Grillparty mit euch allen zu feiern. Wäre das ein Spaß, hihi. Auch SO toll, daß einige von euch Rezepte beigesteuert haben. So werde ich bestimmt auch noch das eine oder andere Mal durch die Kommentare scrollen und mir feine Ideen holen. Aber nun das Wichtigste und ich wünschte wirklich, ich hätte für jeden ein Buch gehabt. :

Die glückliche Gewinnerin ist Kitty vom Blog Feed me up before you go-go.

Bitte schick’ mir Deine Adresse, damit ich das Buch ganz schnell zu Dir schicken kann.

BÄHM! Volume 2 – Fünf (Rezepte + Printables) auf einen Streich: { Ideen zum Geburtstag }

Ideen zum Geburtstag

‘Tatarataaaa, hier kommt Supermom!’ *hüstel

30 Tage nach dem großen Touchdown oder ‘Der Ankunft des Neuen’ mal eben fünf Rezepte raushauen. *BÄHM!

Hier kein Problem. Mit frisch lackierten Fingernägeln, perfekt sitzendem Haar und lupenreinem Blüschen dem Postboten um 8.30 Uhr die Türe öffnen? Supermom kann’s. Auch dieser Artikel schreibt sich quasi blind. Die rechte Hand tippt und die linke bügelt zwei Körbe Wäsche in Rekordzeit nebenbei. Das liegt daran, dass ich regelmäßig esse und mir das Ausräumen der Spülmaschine Kraft und innere Ruhe gibt. Yoga war gestern.

Der Neue schläft durch und lächelt den ganzen Tag. Herr K. und ich sitzen seit er da ist ganz entspannt mit frischen Croissants – selbstgebacken – am Frühstückstisch und schlürfen *verliebte Blicke austauschend in aller Ruhe Cappuccino. Alles was zu meinem Glück noch fehlt ist ein passendes Supermom-Outfit. Vielleicht im Bree-Van-de-Kamp-Style.

Wie, ihr nehmt mir die Nummer mit der Supermom nicht ab?
Och.

Hier wie angekündigt fünf wundervolle Rezepte mit denen man Geburtstagskinder und deren Gäste verdammt glücklich machen kann. Eine Supermom backt natürlich alles an einem Tag und dekoriert dann noch ganz hübsch. Sich und die Tafel.

Herr K. hat’s geknipst, Best Girl Caro von Sodapop Design hat sensationelle Printables für euch entworfen und ich durfte für Aurora backen.

Auf der Aurora-Homepage findet ihr die vollständigen Rezepte und Downloads zum Ausdrucken.

Und jetzt zünde ich das Geburtstagsfeuerwerk.

Pistazien-Limetten-Cupcakes
Mit feinen Anhängern zum Ausdrucken

pistazien-limetten-cupcakes : klitzeklein

Glückwunsch-Glückskekse
Mit Anleitung und netten Sprüchen zum Ausdrucken
gluckwunsch-gluckskekse : klitzeklein a

gluckwunsch-gluckskekse : klitzeklein b

gluckwunsch-gluckskekse : klitzeklein

Geburtstagstörtchen – Cake Pops
Nee, die Kerze kannste leider nicht ausdrucken
tortchen-cake-pops klitzeklein

Himbeer-Zitronen-Sandwiches
Mit schicker Einladungskarte zum Ausdrucken
himbeer-zitronen-sandwiches :klitzeklein

und ein Zitroniger Geburtstags-Joghurt-Gugel
Mit hübschen Bannern in verschiedenen Farben zum Ausdrucken

zitroniger_joghurt_gugel

Hier geht’s zu den Rezepten und Printables: *klick

Mein absoluter Favorit ist dieses Mal übrigens der Gugel. Schnell gemacht, super saftig und mit dem Banner ein echter Hingucker.

♥ Dani

Fotos_Herr K.
Cupcakeförmchen_Die Schoenhaberei

Rhabarber-Crème fraîche-Trifle { im Glas } – Fruchtig, leicht und ( jetzt ) genau das Richtige!

Rhabarber Trifle 1

Anmerkung der Redaktion
Es folgt ein Artikel voller kulinarischer Vorsätze, den ich kurz vor der Ankunft des Neuen verfasste. Und jetzt – 20 Tage später – stelle ich fest: NIX davon habe ich bisher in die Tat umgesetzt. Da siehste mal, der hat uns voll im Griff…

Sobald der neue Mitarbeiter eingetrudelt ist werde ich direktemente eine Käsetheke überfallen und mir danach noch ein übergroßes Stück Tiramisu einverleiben. PAH!

Seit etwa 36 Wochen habe ich einen derartigen Heisshunger auf Rohmilchkäse und besagten italienischen Nachtisch, dass es mich fast in den Wahnsinn treibt. Ich habe das Gefühl es wird auch jedes Mal schlimmer, wenn das Dessert mir in diversen Zeitschriften, Foodblogs und Restaurants über den Weg läuft.

Mir kommt es so vor, als existiere diese Welt nur noch aus Tiramisu. Sogar diese eingeschweißten und ewig lange haltbaren Fertigportionen winken mir aus der Kühlung des Supermarktes zu. Im Wahn denke ich manchmal sie flüstern ‘Daaani, nimm’ mich mit!’, wenn ich meinem Einkaufswagen an ihnen vorbei schlender’. Noch haben die mich aber nicht gekriegt und ich überbrücke die noch verbleibenden Tage mit anderen Lückenfüllern. Ach was, Lückenfüllern!

Mein Herzchen explodierte fast, als ich auf der Lecker-Seite dieses Trifle entdeckte, das doch im ersten Moment aussah, wie ein fruchtiges Tiramisu. Dieses Dessert kommt allerdings vollkommen ohne Bumms – es sei denn man verwendet den vorgeschlagenen Orangenlikör – und ohne Ei aus. Das Ganze serviere ich mir dann in einem schicken Ball-Mason Glas, binde ein Schleifchen drum. Schon ist alles nur noch halb so wild.

Rhabarber Trifle-006-1

‘Tiramisu, was ist das?’

Rhabarber-Crème fraîche-Trifle im Glas In Anlehnung an das Rhabarber-Quark-Trifle von Lecker.de

Zutaten für 4 Personen

Rhabarber Trifle-008-3

500 g Rhabarber
1 Päckchen Soßenpulver Vanille (zum Kochen; für 1/2 l Milch)
2 EL Erdbeermarmelade
1 Vanilleschote
7–9 EL Zucker
375 g Crème fraîche
150 g Vollmilch-Joghurt
abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
4–6 EL Orangensaft
evtl. 2 EL Orangenlikör
16 Löffelbiskuits
1–2 EL gehackte Pistazien

Außderdem: 4 große Gläser

1. Rhabarber putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Vanilleschote halbieren und das Mark auskratzen. Die Hälfte des Vanillemarks mit Rhabarber, 5 EL Wasser und der Erdbeermarmelade im Topf aufkochen. Zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln. Soßenpulver und 2–3 EL kaltes Wasser glatt rühren. In die Rhabarbermischung rühren, nochmals kurz aufkochen. Mit etwa 4-5 EL Zucker abschmecken. Kompott auskühlen lassen.

2. Crème fraîche mit Joghurt, Zitronenschale, 3–4 EL Zucker und dem Rest des Vanillemarks glatt rühren.

3. Orangensaft und Likör (oder auch nich’) mischen. *) Die Biskuits halbieren und vier Hälften auf dem Boden des Glases platzieren. Mit der Hälfte des Orangensaftes beträufeln. Die Hälfte des Kompotts auf die Gläser verteilen. Die Hälfte Creme darauf streichen. *) Und das Gleiche nochmal. Mit den Pistazien bestreuen und mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Ich tauche durch die cremige Joghurtmasse, in das Rhabarberkompott und erwische ein Stück Löffelbiskuit. Dazu die knackigen Pistazien auf dem Löffel und wenige Sekunden später jubiliert mein Gaumen.

Rhabarber Trifle-011-4

Das Leben ist schön.

♥ Dani

Fotos_Herr K.
Gläser_Blueboxtree Parties
Löffel_zierratundgold

Ach!
Weil ich nicht wusste, wann ich den nächsten Artikel veröffentlichen kann, wollte ich die Gewinner auf der FB-Seite posten. Aber jetzt bin ich ja doch rechtzeitig dran und darf sie euch hier präsentieren:

‘TATaaaaa!’

Set Nr. 1 geht an: Maria vom Blog Villa ❤ Stoff
Set Nr. 2 geht an: Jules vom Blog Jules kleines Freudenhaus

Herzlichen Glückwunsch euch beiden und ganz viel Freude mit diesen tollen Gewinnen.
Bitte schickt mir eure Adressen über das Kontaktformular. *klick

Übrigens finde ich es immer SO schön, wenn ihr klitzekleine Rezepte backt und mir die Bilder oder den Link zum Blog schickt.

Über diese hier habe ich mich in den letzten Tagen ganz besonders gefreut:

avecamis.de *klick
nom-nom.de *klick
Dinchensworld *klick

‘Ran an die Kuchengabel!’ Köstlichste Kokos-Karotten-Törtchen zum kommenden { World Baking Day }

Kokos-Karotten-Toertchen 3

Der 19. Mai 2013 gehört uns.

Den Kuchenliebhabern, Schleckermäulchen, Törtchenfrolleins und Kekskrümlern. An diesem Tag können wir unsere Leidenschaft mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt teilen und vielleicht auch mal ein Törtchen in Angriff nehmen, dass uns schon lange anlacht. Am World Baking Day wird gebacken was das Zeug hält. Süß, herzhaft, einfach, kompliziert und bestimmt immer mit viel Liebe.

Weltweit haben sich bereits 100 Liebhaber des Gebackenen ein Rezept für diesen besonderen Tag ausgedacht und zur Verfügung gestellt. Unterstützt durch eine lokale Margarine-Marke. In Deutschland ist das zum Beispiel Sanella. Ich darf heute mit meinem Rezept starten und in den nächsten Tagen werdet ihr weitere Rezeptideen bei Rike von Lykkelik, Jeanny von Zuckerzimtundliebe und Markus, dem Backbuben finden. Also immer schön dem leckeren Kuchenduft folgen.

Alle Kreationen findet ihr übrigens auf der WBD-Seite *klick. Sie sind nach Schwierigkeitsgrad unterteilt und wer mag, kann das für sich passende Rezept herauspicken und nachbacken.

Natürlich backen und schnabulieren wir das ganze Jahr über und ja, wir brauchen nicht wirklich einen bestimmten Anlass dafür, trotzdem mag ich die Idee sehr. Ein globales Hoch auf das Gebackene, das uns und unseren Mitmenschen immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubert und so gut tut, wenn mal wieder alles blöde ist. Da muss es auch nicht immer etwas Höchstkompliziertes sein, denn ganz oft sind es doch die einfachen Dinge, die das Herzchen höher schlagen lassen.

So auch dieses unscheinbare Kokos-Karotten-Törtchen. Ganz schlicht kommt es daher. In ein Kleidchen aus Backpapier gehüllt. Ohne Glitter, Glanz und Gloria. Sozusagen das Aschenputtel in der schicken Törtchenwelt.

Kokos-Karotten-Toertchen

Wenn du aber deine Nase ganz dicht an diese internationale Zutatenkombination hältst, die Augen schließt und einen tiefen Atemzug nimmst,

Kokos-Karotten-Toertchen 4

dann Bedarf es ganz schnell einer Kuchengabel.*oder in diesem Fall eines Teelöffels
Dieses Törtchen katapultiert dich wahrlich direktemente ins Kokos-Karotten-Paradies und verwandelt sich vom Aschenputtel zum begehrenswerten Leckerbissen.

Kokos-Karotten-Toertchen 2

Kokos-Karotten-Toertchen 1

Ein feines Rezept, das sich durchaus auch nach eigenem Gusto variieren lässt. Statt Haselnüsse nehme Mandeln, statt Puderzuckerglausur nehme einen Guss aus Schokolade, statt überdimensionaler Muffinform packe den Teig in ein Weckglas. Mach’ es zu deinem Rezept.

Klitzekleine Kokos-Karotten-Törtchen

Karotte & Kokos = Liebe

Zutaten für 4 Törtchen

300 g Möhren
50 g Sanella
1 Bio-Orange
4 Eier
150 g Zucker
100 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
150 g Haselnüsse
50 g Kokosraspeln
125 g Puderzucker

Eine King-Size Muffinform (ersatzweise vier Weckgläser, aber dann ohne Backpapier) mit Backpapier auskleiden.

Die Möhren schälen und raspeln. Sanella in einem kleinen Topf auf der Herdplatte schmelzen und für die spätere Verarbeitung auf Seite stellen.

Die Haselnüsse im Blitzhacker fein mahlen.

Die Orange heiß abbrausen. Die Hälfte der Orangenschale abreiben und den Saft der halben Frucht auspressen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelb und Sanella unterziehen.

Mehl, Backpulver, Nüsse, Kokosraspeln und Orangenschale mischen. Die trockenen Zutaten, sowie die Möhren zügig unter den Eischnee heben und in die Muffinförmchen zu ¾ füllen.

Im vorgeheizten Ofen 45 – 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). In den Förmchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Puderzucker mit dem Saft der ausgepressten Orange verrühren. Guss auf den Törtchen verteilen.

Herdeinstellung (vorgeheizt):
E-Herd: 175 °C
Umluftherd: 150 °C

Kokos-Karotten-Toertchen 5

Fröhliches Backen!

PS: Wenn ihr auch ein feines Rezept zum WBD backt und auf eurem Blog zeigt, dann verlinkt es doch einfach unter diesem Artikel.

Ach!

Wowieee, ich bin maximal überwältigt von so vielen tollen Kommentaren zu der Buchverlosung. DANKE. Einige der Bücher stehen auch auf meiner Wunschliste und einige besitze ich bereits. Es waren aber auch viele dabei, die ich noch gar nicht kannte und mir auf jeden Fall genauer anschauen werde.

Heute wurde bereits in den frühen Morgenstunden gelost und die glücklichen Gewinner der beiden Buchpakete sind:

Jessi (ohne Blog):

Hallo Dani.
das ist ja ein super Erfolg.
Herzlichen Glückwunsch dazu!
Ein Buch das ich mir wünsche? Das ist aktuell gar kein spezielles. Hauptsache ich finde leckere Rezepte oder tolle, kreative Verpackungsideen darin.
Akuell habe ich mir von meiner Kollegin “Das Buch der Torten-Dekorationen” geliehen. Bin total begeistert – nur der Preis schreckt mich etwas ab.
Wünsch dir einen tollen Start in die Woche.
Süße Grüße,
Jessi

und Larissa vom Blog Larissaswelt

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!
Bitte schickt mir Eure vollständigen Adressen über das Kontaktformular: *klick

❤ Dani *gefüllt mit Kokos-Karotten-Törtchen

belly

Fotos_Herr K.
Mit süßer Unterstützung von Sanella
Illustration_Dani

{ GIVE AWAY } Holy moly und merci sag’ ich! Jetzt zwei Buchpakete mit ‘Sweet Vegan’, ‘Süßes’ & ‘Das beste Eis der Welt’ – abstauben.

Buchpaket

DANKE.

Wofür?

Na dafür, dass ihr die komplette erste Auflage von ‘Klitzekleine Glücklichmacher‘ erstanden habt. WAHNSINN! Die zweite Auflage ist bereits im Druck und wir können es WIRKLICH kaum fassen.

Irgendwie haben die Amis davon Wind bekommen und haben die Lizenz für unser Buch erworben. Das bedeutet, dass wir bald auch in New York im Buchladen liegen. ABGEFAHREN. Die klitzekleene Dani neben Martha? Ich raste aus!

Und das ‘nur’ wegen ♥ Euch ♥.

Deswegen habe ich auch ein klitzekleines Dankeschön dabei, dass mir der weltbeste Verlag *haaa, welcher wohl? aller Zeiten zur Verfügung gestellt hat. Zwei sehr gelungene Buchpakete, die das süße Leben noch süßer machen. Wunderschöne Literatur zum Stöbern, Nachmachen und Staunen.

Ganz besonders überrascht hat mich ‘Sweet vegan’, das auch hoffentlich sehr bald in meinen Besitz übergeht. Nein, ich ernähre mich nicht vegan, aber die Rezepte haben mich derartig angelacht, das ich gar keine andere Wahl habe.

Sweet Vegan von Emily Mainquist

120416_sweet_vegan_U1_lh.indd

In Emilys Werk befinden sich 70 abwechslungsreiche und einfach erklärte Rezepte mit wunderschönen Fotos. Kuchen, Kekse und Desserts, alle Zutaten natürlich frei von jeglichen tierischen Zutaten. Und da Bilder ja mehr sagen, als 1000 Worte:

Zimtschnecken
Sweet Vegan Zimtschnecken
Crème-de-Menthe-Brownies

Sweet Vegan Brownies

Erdnuss-Marmeladen-Cupcakes
Sweet Vegan Cupcakes

und Schokoladenmousse.

Sweet Vegan Schokoladenmousse

—————–

Außerdem ein sehr feines Buch von einem der berühmtesten Köche weltweit.

Süßes von Michel Roux

Suesses von Michel Roux

Hier findet ihr Torten, Baisers, Parfaits, Eiscremes, Sorbets oder Pralinés, die dank Schritt-für-Schritt-Anleitungen mit Sicherheit gelingen. Auf den 288 Seiten präsentieren sich unter anderem Quark-Mousse mit Thymian-Pfirsichen, Blutorangen-Sorbet, Warme Schokoladen-Fondants, Tiramisu im Glas mit kandierten Maronen, sowie Schokoladen-Mousse mit Lavendel-Sahne und Beerenkompott. ‘Einmal alles bitte!’

Suesses von Michel Roux Rezept

© Umschau 2012, Foto: Martin Brigdale
—————–
Und damit es so richtig Freude macht, ein New-York-Times-Bestseller, der bereits mein Bücherregal ziert.

Das beste Eis der Welt von Jenni Britton Bauer

cover_Das beste Eis der Welt_02.03.indd

Amerikas Eiscremequeen Jeni Britton Bauer verrät in diesem Buch über 100 ihrer besten und leckersten Eiscremerezepte. Jennis Kreationen sind alles andere als gewöhnlich, sie schafft es jeden zu verführen – beispielsweise mit ihren Lieblingssorten wie Salziges Karamell, Koriandereis mit gerösteten Kirschen oder Bananeneis mit karamellisierten weißen Schokoladenstückchen. Weißte noch, wir sind hier ja dem Rhabarber-Joghurt-Eis verfallen.

Nicht umsonst besitzt sie mehrere Läden in den USA, denn ihre Eiscreme wird als die beste Amerikas gefeiert. Hier geht’s übrigens zu ihrer Homepage: *klick

Und schnell noch ein paar Impressionen aus dem Buch, denn

Das beste Eis der Welt Push Art Push Ups

Das beste Eis der Welt - Eiscreme-Terrinen

jetzt geht es rein in den Lostopf!

Hinterlasse mir bis Sonntag, den 28. April 2013 einen Kommentar unter diesem Artikel – auf die kleine Sprechblase klicken – und verrate mir, welches Buch (muss kein Koch- oder Backbuch sein) ganz oben auf deiner Wunschliste steht. Die beiden Gewinner werde ich wieder mit meinem Losmaschinchen ziehen.

Viel Glück!

Bis dahin lehne ich mich zurück und freue mich auf Eure Buchtipps.

Bellyshoot & Zimmer 5

❤ Dani

Foto vom Osterei_Herr K.

BÄHM! Fünf (Rezepte + Printables) auf einen Streich: { Ideen zum ♥ Muttertag ♥ }

Ideen zum Muttertag

Bisschen früh? Och!

Nun ja, so recht weiß ich noch nicht in welchem Zustand ich mich am 12. Mai befinde….
Das hier ist also die reinste Vorsichtsmaßnahme und natürlich ganz und gar nicht in eigener Sache*hüstel Wäre doch zu schade, wenn all die tollen Supermamis da draussen nicht mit einem duftenden Guten-Morgen-Hörnchen
Guten-Morgen-Hörnchen 1

Guten-Morgen-Hörnchen

geweckt werden, dass vom werten Gatten kurz vorher frisch aus dem Backofen geholt wurde. Wie, der kann gar nicht backen oder maximal die Aufbackbrötchen aus dem blauen Zylinder? Papperlapapp, jetzt gibt es keine Ausrede mehr!

Es folgen wunderbar einfache Rezepte, die der Papa mit dem Nachwuchs (oder sogar der Nachwuchs ganz alleine?) mit Sicherheit problemlos wuppen kann. Für Anfänger und Profis geeignet und ganz bestimmt immer köstlich und mit viel Liebe von den Familienmitgliedern zubereitet. Da kann die Weltbeste sich an besagtem Tag einfach nochmal im Bett umdrehen und von dem Tablett träumen, das kurze Zeit später mit einem Buttermilch-Herzwaffeltürmchen samt selbstgebastelter Windmühle hereingetragen wird.
Buttermilchherzwaffeltürmchen

Wie jetzt, basteln auch noch? HA, und das ist der Oberkracher! Feinste Printables von der allerliebsten Caro werden hier mitgeliefert. Ratzifatzi runterladen, ausdrucken und verbasteln.

Free Download

Der Gemahl ist ein Morgenmuffel? Das Kind schläft auch gerne lang?
Kein Problem, gebacken werden kann ja auch etwas später. Die Kuchentafel freut sich auf Mamis-Mini-Cheesecakes,

Mamis Mini Cheesecakes

schokoladigste Muffins,

Schokoladen Muffins

und/oder saftige Lemon Cake Bars mit Frischkäsetopping.

Lemon Cake Bars mit Frischkäsetopping

Zu guter Letzt hätte ich noch die ‘Lässt-sich-gut-vorbereiten-und-macht-schwer-Eindruck-Variante’.

Für-Mami-Cookies

Die Für-Mami-Cookies kann man mit ganz normalen Holzstempeln – die natürlich vorher gut reinigen – versehen. Es müssen also keine speziellen Keksstempel sein. Quasi: Backen, eintüten und mit einem der beiden hinreißenden Cookielabels verschließen.

So, jetzt hoffe ich aber ganz doll, dass aber für jeden und jede etwas dabei ist! Hier wurden die Hörnchen *kann man auch ganz wunderbar mit einem Löffel Nuss-Nougat-Creme füllen und die Waffeln ganz besonders favorisiert.

Backen durfte ich diese famosen Rezepte übrigens für den neuen Aurora Blog, der in Zukunft und auch schon in den letzten beiden Monaten Rezepte und Downloads für euch bereit hält. Am Backofen stehen die bezaubernde Rike (bereits schon im Februar & März) vom Blog Lykkelig *klick und ich im Wechsel. Die ganz besonders gelungenen Printables *bin immer ganz verknallt entwirft Caro von Sodapop Design. Huiiii, ist das was?! Hier ist der Link zu allen Rezepten & Downloads zum Muttertag: *klick

Wenn du immer auf dem neusten Stand sein möchtest, dann abonniere einfach den Aurora-Newsletter: *klick

ACH!

Vielen Dank für die lieben Komplimente für das Osterei. Ganz besonders freue ich mich, dass einige von Euch auch so ein dickes Ding gefunden haben, hihi. Aber jetzt zum wichtigen Teil. Die Gewinner der Blueboxtree-Verlosung sind:

1. Preis Jennifer Manthei (ohne Blog)
2. Preis Assata vom Blog Neulich im Leben

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!

♥ Dani

Fotos_Herr K.
Testesser_Die lieben Nachbarn
Illustration_Dani