{ Midnight Mud Pie } – ‘Potz blitz!’: A dream come true.

midnight mud pie-10

Mein momentan sehr erhöhter Bedarf an Schokolade führte jüngst dazu, das ich den euphorisierenden Gäumchenkitzel in einen Traum einbaute. Da stand sie. Nicht als Tafel, nicht als Praline oder Fudge. Sie hüllte sich in ein sehr hübsches Pie-Kleidchen mit Sahnehaube und Kakaoschnee, gekrönt mit Raspeln und Kuvertüre in flüssiger Form. Den feuchten und sehr schokoladigen Kern konnte ich unter der Garnitur nur erahnen, aber ich war mir sicher, er ist da.

midnight mud pie-12

Wie das Träumchen aus meinem Traum geschmeckt hat weiß ich leider nicht, aber ich habe versucht es so gut es ging zu rekonstruieren. Vielleicht nicht zu 100 Prozent auf den Kakaokrümel genau, aber doch sehr, sehr nach dran. Und ich kann dir sagen…’HEISSA!’. Ein Stückchen davon verdoppelt doch glatt die vier Stunden Schlaf in gefühlte acht. Na gut, zumindest in gefühlte fünf, aber immerhin. Ein Brownie deluxe irgendwie.

Midnight Mud{di} Pie

midnight mud pie-11

Zutaten

Für den Boden

225 g Mehl
1 Prise Salz
40 g Kakao ohne Zuckerzusatz
50 g Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt
140 g Butter, kalt
1 Ei

Für die Füllung

150 g Zartbitterkuvertüre
300 ml Sahne
180 g Butter, weich
300 g Zucker
50 g Kakao, ohne Zuckerzusatz
4 Eier

Für das Topping

400 ml Schlagsahne, kalt
2 EL Zucker
evtl. 2 Päckchen Sahnesteif
Kakaopulver zum Bestreuen
Schokoladenraspeln und flüssige Kuvertüre zum Verzieren

Außerdem

Getrocknete Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung

Mehl, Salz, Kakao, Zucker und Vanilleextrakt in einer Schüssel vermengen. Die Butter in Würfel schneiden und mit den Handrührgerät mit Knethakenaufsatz vermengen. Das Ei hinzufügen und nochmal kurz vermengen. Den Teig zu einer Kugel formen, flach drücken und in Frischhaltefolie eingepackt 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Form (24 cm Durchmesser) einfetten oder mit Backpapier auslegen. Teig mit Mehl bestäuben, zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen und die Backform damit auslegen. An den Seiten einen kleinen etwa 3 cm hohen Rand formen. Die Form für weitere 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig (Boden und den Rand) mit Alufolie abdecken und die Hülsenfrüchte zum Blindbacken darauf geben. Den Teig 14 Minuten lang im Ofen backen, die Alufolie samt Hülsenfrüchten entfernen und für weitere 14 Minuten backen. Die Form aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Füllung den Ofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schokolade fein hacken. Schokolade und Sahne auf das Wasserbad geben und rühren, bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Zum Abkühlen auf Seite stellen.

Butter, Zucker und Kakaopulver sehr gründlich mit dem Handrührgerät mit Rührbesenaufsatz vermischen. Eier und die Schokoladenmischung unter rühren hinzufügen. Die Masse auf dem Boden geben und etwa 65 Minuten im Ofen backen. Die Pie vollständig abkühlen lassen.

midnight mud pie-1

Sahne mit Zucker und Sahnesteif (optional) steif schlagen und auf der Pie verteilen.

midnight mud pie-2

Mit Kakaopulver, Schokoladenraspeln und flüssiger Schokolade versehen und servieren.

——————————————————-

Und da dies kein Träumchen ist, sondern eine VERDAMMT köstliche Pie, war ich diesmal etwas schneller.

midnight-mud-pie

Ach!

Die Verlosung, aber klar. Juchhui, wie voll der Topf war! Beim nächsten Mal müssen wir anbauen, das ist wirklich unglaublich schön. Jetzt bin ich auch so richtig in Weihnachtsstimmung, weil ihr so nett von Plätzchen, Kakao, Maronen, auf der Couch kuscheln, die Dekokiste aus dem Keller holen, Spieleabenden, Glühwein & Tee Kerzenschein, ‘Last Christmas’ hören, Schneeflöckchen und leuchtenden Kinderaugen geschrieben habt. Einen ganz dicken Knutsch dafür. Und hier sind die glücklichen Gewinner:

1. Preis Jasmin vom Blog Elbmadame
2. Jessica Fröhlich (ohne Blog)
3. Katinka vom Blog Kleine Schwester

Da die liebe Christine von Dekorativ Wohnen sich genauso über eure Kommentare gefreut hat, habe ich hier noch eine kleine Überraschung für euch.

klitzeklein - dekorativ wohnen gutschein

♥ Dani

Fotos_Der weltbeste Herr K.

{ DIY Baby-Body } Des Neuen neue Kleider & ein ebenso fixer wie köstlicher ♥ Blaubeer-Muffin ♥.

diy strampler-13

Vielleicht liegt es am Handarbeitsgen, welches gerade aus dem Sommerschlaf erwacht oder an der Tatsache, dass der Neue von Größe 50 mal eben auf Größe 68 schnellte und die vorhandene Bekleidung schlagartig nicht mehr passt. Hier werden jetzt die Ärmel hochgekrempelt und los geht’s.

Die von Herr K. frisch erworbenen schlichten weißen Bodies kommen da gerade recht und die wunderschönen Keksausstecher in Wolken-, Regenschirm- und Tropfenform laden ja gerade dazu ein, sie zweckzuentfremden.

Mit einem feinen Blaubeer-Muffin und kalter Milch aus dem schicken Ball Mason Glas

Blaubeer-Muffin

werkelt es sich dann auch gleich noch netter, während der neue Mitarbeiter sein Schläfchen hält.

DIY Baby-Body

DIY Bodies Wolke

 

Was du alles brauchst

DIY Bodies

1. Schere 2. Kleber 3. Papier 4. Keksausstecher 5. Styropor 6. Textilmalfarbe (z.B. von Marabu, Textil plus) 7. Schwarzes Moosgummi 8. Kleidungsstück 9. Pinsel

Anleitung

1. Den Keksausstecher auf das Moosgummi pressen. So erspart man sich das lästige drumherum Zeichnen und kann die Form sofort mit Hilfe der abgezeichneten Linien ausschneiden.  Die Moosgummischablone mit dem Kleber auf einem Stück Styropor befestigen. Fertig ist der Stempel.

2. Zwischen die beiden Lagen des Textils etwa zwei Blatt Papier legen, damit sich die Farbe nicht durchdrückt. Die Moosgummischlablone mit der Farbe bepinseln und auf das gewünschte Kleidungsstück pressen. 

3. Das Kleidungsstück nach Packungsanweisung der Textilfarbe bügeln oder (Tipp der Bastelladendame:) 8 Minuten bei 150°C in den Backofen legen.

___________

So entstehen in Windeseile der Jahreszeit angemessene Lieblingsstücke, die sich auch wunderbar verschenken lassen.

 

diy strampler-30

diy strampler-31

diy strampler-33

Ich hoffe, dem Kollegen gefällt seine neue Arbeitskleidung. So ein paar fröhliche Farbtupfer in Kürbisgelb oder Möhrenorange sehen bestimmt auch  verdammt gut darauf aus. Wir testen das.

Hier noch das ganz fixe und äußerst köstliche Rezept für die saftigen

Blaubeer-Muffins

in der Tulpenform

diy strampler-10

Für etwa 7- 8 Muffintulpen

180 g Mehl 

1/2 EL Backpulver

1 Prise Salz

110 g Butter

175 g Zucker

1 Vanilleschote

2 Eier

150 ml Milch

80 g Blaubeeren

Puderzucker zum Bestreuen

1. Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Muffinform mit Papierförmchen bestücken. Mehl, Backpulver und Salz mischen.

2. Butter und Zucker cremig rühren. Die Vanilleschote halbieren und auskratzen. Eier und Vanillemark hinzufügen.

3. Mehlmischung und Milch im Wechsel dazu geben. Die Blaubeeren mit einem Löffel unterheben.

4. Die Förmchen zu 3/4 füllen und 30 – 35 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe(!).

________________

Huch, jetzt isser wieder wach.

Klitzeklein(e) Füße

ACH!

Die Verlosung. Hach, wieder zu schön die Kommentare. Es macht mir eine wahnsinnige Freude sie zu lesen und Euch ein klitzekleines bißchen besser kennenzulernen. Viele haben ihr Herz tatsächlich an vererbte Dinge verloren, was ich unglaublich toll finde. Zum Teil wurden sie sogar restauriert oder schon zigmal umgezogen. Andere wurden auf dem Flohmarkt erworben oder vom Spermüll gerettet, was ein Glück. Ich habe das Losmaschinchen zur Hilfe gebeten und das hat folgende Gewinner erkoren.

1.  Änne (ohne Blog)

Hey… ich liebe mein “Monster”, ein altes Küchenbüfett aus Holz. Gekauft habe ich den Schnapper als ich mit meinem Süßen zusammengezogen bin & die Männer haben mich nach dem Tragen in den 4.Stock fast umgebracht…deswegen das “Monster”…und nächstes Jahr zieht er mit um in unser kleines eigenes Häuschen & dann kriegt er endlich neue Farbe&Knöpfe…dass Schöne ist, es passt gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Geschirr rein und neue Back- und Kochbücher,denn davon gibt es nie genug…

Glg Änne

2. Fräulein Wild / www.fraeuleinwild.de

Hallo liebe Dani! Hach, solche Fragen führen ja schönerweise immer dazu, dass man realisiert, wie viele wirklich tolle, geliebte Einrichtungsgegenstände man hat. Danke dafür! Mir ist zuerst meine mega-alte Armeekiste eingefallen, auf der sich einfach alles schön dekorieren lässt. Die ist noch super in Schuss und hat ihre (damals auf dem Trödelmarkt schmerzgrenzigen) 20 Euro allemal bezahlt gemacht. Das Buch interessiert mich sehr, klar will ich mal wieder in schönen Räumen schnökern! Das ist doch immer gut für die Seele. Viele liebe Grüße, Anna

♥ Dani

Tulpen Muffin Backförmchen, Ball Mason Glas, Keksausstecher_Blueboxtree
Vielen Dank an Bastis Rike, die mich auf die Idee gebracht hat.
Fotos_Herr K.

BÄHM! Volume 4 – Fünf (Rezepte + Printables) auf einen Streich: Erlesene Gaumenfreuden zur { Erntezeit }.

upsite down pflaumenkuchen starter

Zack bumm, da isser. Der Herbst. Gerade noch mit den frisch lackierten Fußnägeln in die Lieblingssandalen geschlüpft und schon kann man die Gummistiefel auspacken. Wie schön. Echt jetzt!  Im Winter freue ich mich auf Ballerinas, im Frühling auf Flip Flops, im Sommer auf die guten Hunter und im Herbst auf meine unzähligen Stiefel, in die ich so schön meine Hosen stecken kann.

Ähnlich geht es mir mit dem angebotenen Slow Food. So sehr ich Beeren liebe, endlich, endlich kann man nun beherzt bei Pflaume, Kürbis, Apfel, Birne & Co zuschlagen. *Der Neue startet im Oktober mit Kürbis. Ich bin gespannt.

Bald ziehen die Bäume  das orangefarbene Kleidchen an und wir können beim Waldspaziergang in tiefe Pfützen springen. Ungehemmt und mit Anlauf, herrlich. ‘Lange nicht mehr gemacht? Oh bitte, einmal für mich!’. Danach geht es in die gute Stube. Dort wartet dann hoffentlich ein noch ofenwarmes Birnenküchlein auf dich.  Die in Weißwein gebadete Birne verstärkt dann noch die vom Wind und Wetter erröteten Bäckchen.

birnenkuechlein

Sehr fein sind auch diese Apfeltaschen, aus denen das Karamell sprudelt, während du vor der Scheibe kniest und ihnen beim Brutzeln zuschaust. Damit du dieses allerköstlichste Rezept auch an deine Freuden weitergeben kannst, weil sie die sicherlich! danach fragen werden, wird hier eine sehr hübsche Rezeptkarte zum Ausdrucken mitgeliefert.

apfel-handpies mit karamell

Für den herzhaften Gaumen serviere ich ein knuspriges Kürbis-Honig-Brot, das durch Ingwer, Muskatnuss und Zimt eine gustatorische Bombe ist. Besonders mit kalter Butter und selbstgekochter Quittenmarmelade ein Gedicht in Laibform. Selbstgekochte Marmelade ist diesen Herbst ein Muss *Hiermit setzte ich mich selber mal ein wenig unter Druck  für mich. Über Rezeptlinks in dieser Sache freue ich übrigens mich sehr.

kuerbis-honig-brot

Damit ich die Gläser auch hübsch beschriften kann, hat Caro ganz entzückende Marmeladenlabel gebastelt, die man auf der Auroraseite ausdrucken kann.

Was wäre der Herbst ohne ihn? Der WELTBESTE Zwiebelkuchen. Dazu standesgemäß ein Schlückchen Federweisser, ganz klar. Mir muss er warm serviert werden. Er lässt sich sehr gut vorbereiten und kurz vor dem Kredenzen kann man ihn nochmal für ein paar Minütchen ins Rohr schieben.

weltbester zwiebelkuchen

Damit der Genuss auch ungestört bleibt, gibt es dazu eine Glasabdeckung , damit Bienchen & Co keine Chance haben mitzutrinken.  Es sei denn, du möchtest das. Prost!

Wer sich, wie ich, glücklich schätzen kann und die frisch gepflückten Zwetschgen von Papa gewaschen und entkernt ins Haus geliefert bekommt, der muss einfach diesen Upsite – Down – Pflaumenkuchen ausprobieren. Mit Sahne bitteschön!

upsite down pflaumenkuchen

Einen goldenen Herbst

wünscht  ♥ Dani

Alle Rezepte und Downloads findest du hier:  *klick

Fotos_Herr K.

Wenn ich nicht hier bin findest du mich dort_klick

BÄHM! Volume 3 – Fünf (Rezepte + Printables) auf einen Streich: { Der perfekte Schulstart }

Cranberry-Pistazien-Riegel-Starter

Na liebe Muddis, liegt ihr noch entspannt am Pool oder bastelt ihr schon die Schultüte? Das liebevoll gewerkelte Einzelstück ist bestimmt schon lä(ää)ngst fertig und wartet auf den großen Tag oder? Ich habe da schon Wunderwerke gesehen, da ist mir die Kinnlade heruntergeklappt. *und da dachten wir schon, wären ECHT gut mit der selbst gebastelten Batman-Schultüte für’s Patenkind Mit dem ein oder anderen Modell hätte man mit Sicherheit auf den Mond fliegen können. Mannomann!

Damit euch auch ja nicht langweilig wird (haaa!) habe ich hier fünf ganz wundervolle Rezepte mit denen ihr nicht nur eure I-Dötzchen verwöhnen könnt. Müsste ich noch die Schulbank drücken würde ich der weltbesten Mama doch glatt die Rezepte als Bettlektüre auf’s Nachttischchen legen und inständig hoffen, dass mich am Frühstückstisch oder in der Brotdose eines dieser Leckereien erwartet.

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, dann aber bitte in dieser Reihenfolge.

Hausgemachte Bagel mit Frischkäse und Apfelscheibe
Bagel mit Frischkaese

Die Zubereitung der Bagels im Wasserbad ist ein wenig tricky, aber wenn man es einmal raus hat, dann fluppt es wie von selbst. Zum Rezept gibt es einen feinen Stundenplan zum Ausdrucken.

Für meinen morgendlichen Süßhunger brauche ich dann unbedingt diesen maximal fluffigen und schokoladigen Walnuss-Bananen-Muffin und freue mich über das beigelegte Kärtchen. *dieses und weitere Brotdosenbotschaften gibt’s hier zum Ausdrucken

Walnuss-Bananen-Muffins

Es folgt ein kleiner Snack für zwischendurch.

Mini-Pancakes am Stiel
Pancakes am Stiel

Hier sind die Pancakes im Wechsel mit Trauben aufgespickt, aber natürlich geht das auch mit Erdbeeren oder Kiwistückchen oder oder.

Nun etwas herzhaftes, das so in den Mund kullert.

Ratzifatzi Mini-Laugenbällchen, die mir ganz frisch mit etwas Butter einfach am besten schmecken.
Laugenbaellchen

Für die liebevolle Präsentation und das perfekte Eintüten gibt es hier eine schicke, kleine Schultüte zum Basteln.

Zum Abschluss dann bitte diese ganz köstlichen ofenfrischen Cranberry-Pistazien-Riegel, damit ich auch voller Energie in meinen Tag starten kann.

Cranberry-Pistazien-Riegel

Hihihi, ne, das wäre doch ein wenig viel auf einmal. Ich entscheide mich für die Empfehlung des Hauses: Die Laugenbällchen und die Riegel. Oder doch lieber den Bagel, die Pancakes und dann die Muffins?

Alle Rezepte, die ich für Aurora backen durfte, und die wundervollen Downloads von Sodapop Design findest du hier: *klick

Ach!

Zu herrlich eure Lieblingsgerichte aus der Kindheit und soo viele Kommentare! Einige Leibspeisen kannte ich gar nicht. Ich liebe es, wenn ich auch etwas über euch erfahre und bin so dankbar für die wohl hinreißendsten Leser überhaupt. Ein ganz großes ‘Merci!’ dafür. Das Losmaschinchen hat mir folgende glückliche Gewinner ausgewählt:

1. Ypsi ohne Blog (Brötchen mit Leinöl und Zucker zum Frühstück, herzhafte oder süße Plinse (=Spreewälder Pfannkuchen) zum Mittagessen, Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl oder Grützwurst mit Sauren Gurken zum Abendessen.

2. Inga vom Blog hei baby!

Herzlichen Glückwunsch zu diesem feinen Gewinn ihr beiden! Bitte schickt mir eure Adressen über das Kontaktformular, damit das Buch ganz schnell zu euch geschickt werden kann.

Der entzückende Paul-Stempel ist von Bastis Rike

‘An die Kochlöffel, fertig, los!’ { Anni kocht für Kinder } Ein allerliebstes Give Away x 2

Du weißt ja, Bücher von Bloggern bereiten mir immer eine ganz besonders große Freude und Bücher von Bloggern, die ich persönlich kennenlernen durfte, noch mal doppelt soviel.

anni-give away

Heute darf ich ein dir ganz besonders schönes und liebevoll gestaltetes Exemplar vorstellen. Es ist das Werk von Lisa (Autorin & Fotografin), Julia (Fotografin) und Lars (Autor). Lisa und Julia kennst du vielleicht schon von ihrem Blog Liz & Jewels auf dem sie ihre fantastischen Koch-, Back- und Fotokünste immer wieder gerne mit uns teilen. Lars ist der Kollege von Lisa und erweckte Anni durch seine wunderbaren Illustrationen zum Leben.

Auf dem Cover des Buches befindet sich ein ganz entzückendes Frollein

Anni_Kocht_Kinder_Titel neu

und nein, das ist nicht Anni, wie ich es zuerst vermutete. Anni ist Küchenfee & Großmutter *oben rechts im Bild, wie sie – hier tatsächlich – im Buche steht. Sie hat es wirklich drauf, denn sie kocht und backt sich mittlerweile durch ihr drittes Buch. Respekt liebe Anni!

In ihrem neusten Kracher zaubert sie köstlichste Speisen für die Kleinen auf den Tisch. Diese hatten in ‘Anni kocht für Kinder’ übrigens 100 % Mitspracherecht, welche Rezepte es ins Inhaltsverzeichnis schaffen.

Die Bande hat wirklich Geschmack bewiesen, wie ich finde. Die Gerichte fordern durch die sorgfältig ausgesuchten Zutaten und perfekt erklärten Beschreibungen einfach zum Nachkochen auf. Vom Frühstück bis zum Nachtisch ist alles vorhanden und gebacken wird sogar auch.

Pfannküchlein mit Bananen-Johurt

anni-3

Gurkensalat mit Radieschen

anni-4 Kopie

Putenschnitzel auf Tomatensauce
anni-5

Beeren-Muffins
anni-8Besonders gefällt mir, daß die Hauptdarsteller im Buch aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis ‘rekrutiert’ wurden. Man sieht den kleinen Herrschaften auf jedem einzelnen Bild an, was sie für eine Freude beim Shooting hatten.

anni-7

anni-1

Das macht das Buch neben den wunderschönen Bildern von Julia und den Illustrationen von Lars auch so besonders. Ein rundum gelungenes Büchlein sage ich da und freue mich sehr, dass ich zwei Exemplare verlosen darf.

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Und bitte, hier dürfen neben Muddis auch Tanten, Opas & Omas, Cousinen, Nachbarn, Freunde, Papas und weltbeste Onkel in den Topf hüpfen. Hinterlasse mir einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und verrate mir bis zum 15. August 2013, welches dein Lieblingsessen in deiner Kindheit (oder vielleicht auch jetzt noch?) war. Bei mir waren das ganz klar Fischstäbchen, Spinat und Kartoffelbrei. Ein Klassiker. Die beiden Gewinner werden im nächsten Artikelchen veröffentlicht und per Mail benachrichtigt.

♥ Dani

Anni kocht für Kinder, Aschendorff Buchverlag, ISBN 978-3-402-12991-3

‘Heidewitzka!’. Das – mit Verlaub – famoseste { Espresso-Schokoladen-Törtchen } dieses Planeten.

Das famoseste Schokoladentörtchen 6

Wenn ich groß bin…
Wenn ich verheiratet bin…
Wenn ich mal ein Haus habe…
Wenn ich Mutter bin…

Sätze, die ich gerne in Gedanken verwendet habe oder auch einfach um etwas vor mir herzuschieben. Sätze, deren Erfüllung in damals weiter Ferne lagen.

‘Wenn ich mal groß bin, dann kaufe ich mir auch so einen schicken Trainingsanzug aus Ballon-Seide in Türkis und Pink!’.

Das war ein ganz großer Traum von mir, als ich mit 8 Jahren auf Norderney luftkurte und dort alle Menschen, die mir dort begegneten, besagtes Kleidungsstück trugen. 24 Stunden am Tag. Ich besitze ihn bis heute nicht. *ZUM GLÜCK

Satz 2, 3 und 4 endeten sehr oft mit ‘…, dann koche ich jeden Tag!’. Pah. So, jetzt muss ich wohl. Eine wirkliche Schwäche von mir. Ich bewundere Frauen, wie Fräulein Ordnung, die schon am Wochenende den Essensplan für die nächste Woche geschrieben haben und deren Umsetzung ich auf Instagram verfolge. Wonderwoman!

Als Herr K. und ich vor einigen Tagen dazu kamen einen Film anzuschauen und die Hauptdarstellerin neben drei bezaubernden Kindern eine traumhafte Bäckerei leitete, den perfekten Garten pflegte, frisch frisiert joggte und mal eben eine granatenmäige Hauptspeise aus dem Ärmel zauberte, kam ich doch ein wenig ins Grübeln.

Es wird Zeit.

Der Moment in dem die Protagonistin dann auch noch den letzten Schliff an der verdammt gut aussehenden Schokoladentorte vollführte, die das Dessert darstellte, und ich immer mehr in der Couch versank, brachte dann wohl das Fass des schlechten Gewissens zum Überlaufen. Es muss sich etwas ändern. Ja, ich weiß, es ist nur ein Film, aber wenigstens ein Hauch davon wäre doch echt nett. *Außer vielleicht die Sache mit der Scheidung

Drei Stunden nach dem Abspann steht es vor mir. Ein vierlagiges, zartbitteres Schokoträumchen,

Das famoseste Schokoladentörtchen 4

Das famoseste Schokoladentörtchen 2

das dem Dessert aus dem Film doch fast ein wenig ähnlich sieht. So saftig, schokoladig und dunkel mit einem äußerst cremigen, leichten Frischkäsefrosting. Nach der ersten Gabel schmelze ich dahin und kann mein Glück kaum fassen.

Das famoseste Schokoladentörtchen 3

Ein Anfang, würde ich sagen.

Bittersüßes Espresso-Schokoladentörtchen mit dunklem Frischkäsefrosting

Für zwei Böden mit 18 cm Durchmesser

250 ml Espresso
250 g Butter
80 g Kakao ohne Zuckerzusatz
500 g Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
150 ml Sahne
1 EL Zitronensaft
290 g Mehl
1 TL Natron
1 1/2 TL Backpulver

Für das Frosting

250 g Frischkäse
50 g Kakaopulver ohne Zuckerzusatz
40 g Puderzucker
230 ml Sahne
1 Päckchen Sahnesteif

Zwei Springformen (18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 170 °C Ober/Unterhitze vorheizen.

Espresso und Butter in einem Topf auf dem Herd bei niedrigster Stufe erwärmen. Kakao und Zucker hinzufügen und rühren, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Die Mischung zum Abkühlen auf Seite stellen.

Eier, Vanilleextrakt, Sahne und Zitronensaft in einer großen Schüssel verquirlen und die Kakaomischung hinzufügen. Mehl, Natron und Backpulver in die Schüssel sieben und alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem gleichmäßigen (sehr flüssigem) Teig verrühren.

Den Teig auf die zwei Springformen verteilen und etwa 50 Minuten im Ofen backen. Stäbchenprobe! Die Böden 10 Minuten in der Form stehen lassen und danach auf einem Rost vollständig abkühlen lassen.

Den Frischkäse mit dem Handrührgerät in einer Schüssel cremig rühren. Kakao und Puderzucker dazu sieben und kurz umrühren. Flüssige Sahne und Sahnesteif hinzufügen und rühren, bis sich eine streichfähige Masse ergibt.

Die Tortenböden waagerecht halbieren. Die erste Lage auf eine Tortenplatte legen und mit etwas (!) Frosting bestreichen. Mit den weiteren Böden genauso verfahren. Das Törtchen nun komplett mit dem Frosting einstreichen und mindestens zwei Stunden kühl stellen.

Tipps & Tricks:

- Mit der Unterseite eines Bodens abschließen und diesen verkehrt herum auf der Torte platzieren. So hast du einen glatten Abschluss und sparst dir mühsames korrigieren mit dem Frosting oder dem Messer.

- Das Frosting zwischen den einzelnen Tortenlagen nur sehr sparsam verwenden. Möchtest du das Törtchen etwas reichhaltiger gestalten, dann stelle einfach die doppelte Menge des Frostings her.

- Die Böden sind unglaublich saftig und eignen sich hervorragend für Motiv- bzw. Fondanttorten. Diese müsste man allerdings mit einer Ganache oder Buttercreme einstreichen, da ein Frischkäsefrosting nicht mit Fondant harmoniert. Wenn Du die Böden in Frischhaltefolie packst, dann halten sie mindestens zwei Tage im Kühschrank.

- Die Torte lässt sich wunderbar am Vortag zubereiten und lässt sich dann am besten im kühlen Keller bis zum nächsten Tag lagern.

Oder doch schon das Ende?

Schokolade fragt nicht, Schokolade versteht

Den Rest starte ich dann, wenn ich wieder in meine neue Hose passe.

♥ Dani

Fotos_Dieses Mal ich, dem Männe war es zu heiß.

Der Welt köstlichster { Nektarinen-Mandel-Crumble mit Amaretto } und einer Kugel Vanilleeis, wenn du magst.

crumble-027

Wenn du vom Fußballturnier des Neffen kommst (4. Platz) und dich dort – ganz klassisch – von Bratwurst und Pommes rot-weiß ernährt hast, dann sollte nach dem Eintreffen in den eigenen vier Wänden schleunigst eine Vitaminzufuhr her. Die paar Vitaminchen aus dem Ketchup zählen nicht.

Natürlich befinden sich im Obstkorb genau dann nur noch die obligatorischen Pink Ladys, die man bereits im Frühstücksquark verzehrte, und ein paar ziemlich reife Nektarinen, die man in der Ursprungsform eigentlich nur steinhart mag. Genau wie Abate Fetel.

Da die Feierabendstimmung schon eingekehrt ist und keiner den Drang verspührt den heimischen Supermarkt anzusteuern, bleiben also nicht so viele Möglichkeiten. Es müssen die Nektarinen sein.

Nach einem langen, enttäuschendem Blick in die Vorratsschränke und einem kurzen Blick ins Eisfach, in dem dich eine großen Packung Vanilleeis anlacht, ist klar was fabriziert wird. Mittels ein paar schnellen Handgriffen wird mit wenigen guten Zutaten ein Nachtisch zusammengestellt ohne das der werte Gatte auch nur merkt, daß da gerade etwas in der Küche passiert ist.

Erst als es ganz betörend anfängt im ganzen Haus zu duften wird neugierig um die Ecke geschaut. Und spätestens, als der dir Angetraute dich noch nicht einmal von seinem Tellerchen

crumble-030

probieren lassen möchte ist klar: ‘Vielleicht schmecken die Nektarinen in dieser Variante gar nicht mal so übel…?’

Nachdem du dich mit einem eigenen Löffel bewaffnet hast und ihn in die große Form voller Crumble bohrst, bist du ÄUßERST gespannt.

crumble-015

crumble-018

crumble-022

Knusprige, lauwarme Streusel und saftige Obststücke zerschmelzen auf deiner Zunge. Ein buttriges, fruchtiges Aroma mit einem Hauch Amaretto entfaltet sich. Du fragst dich nun zurecht: ‘Wie um alles in der Welt konnte ich nur so lange ohne dieses köstliche, appetitliche, vortreffliche Dessert existieren?!!’.

——————————————–

Nektarinen-Mandel-Crumble mit Amaretto

crumble-021

Zutaten für vier Portionen

7-8 reife Nektarinen
1 EL Puderzucker
1 EL Amaretto
120 g Mehl
1/2 TL Backpulver
2 EL Zucker
1 EL Vanilleextrakt
2 EL gemahlene Mandeln
80 g kalte Butter ( & Butter für die Form)

Die Nektarinen waschen, trockenreiben, vierteln und entsteinen. Puderzucker und Amaretto mischen und unter das Obst rühren. Zugedeckt kurz marinieren.

Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl in eine Schüssel sieben. Backpulver, Zucker, Vanilleextrakt und Mandeln untermischen. Die kalte Butter in Würfeln dazu geben. Alles mit den Händen zu Streuseln zerkrümeln.

Eine Gratinform einfetten. Nektarinen samt Saft in die Form geben. Die Streusel darüber verteilen. Crumble im Ofen (Mitte, Umluft 160°) etwa 25 Minuten goldbraun backen. Lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis oder Fior di Latte servieren.

——————————————–

Ein wunderbarer Nachtisch, der nicht nur schnell gemacht ist, sondern auch geschmacklich schwer Eindruck macht. Die Kugel Vanilleeis oder Fior di Latte ist optional, aber ich finde die Kombination maximal gelungen. Für mich muß der Crumble lauwarm serviert werden, aber erkaltet lässt er sich auch noch hervorragend aus der Form löffeln.

♥ Dani

PS: Kennste eigentlich schon den wirklich bezaubernden Food-Film vom Blog SamtundSahne und Marylicious? Schau’ mal hier oder hier.

Fotos_Herr K.

Endlich: Das { What Katie ate } Give Away. ‘Juchheiii!’

what katie ate give away

Ich besitze dieses Schätzchen nun seit knapp einer Woche und bin vom ersten Moment an schwerstens verknallert. Das Buch von Katie ist ein wirkliches Lieblingsstück. Es beinhaltet über 100 Rezepte äußerst ansehnliche Rezepte und die Bilder in ihrem Werk stecken voller Leben und erzählen kleine Geschichten. Zudem sind die Gerichte ausführlich erklärt und es gibt fast bei jedem ein paar persönliche Worte der Autorin.

Darüber hinaus ist es einfach ganz hinreißend illustriert, da lohnt es sich richtig sich damit auf die Couch zu legen – oder momentan eher in die Hängematte – und darin stundenlang zu schmökern. Spätestens auf Seite 23 beim Anblick der Buttermilch-Crêpes mit Zitruskompott möchte ich mich zu Katie an den Tisch setzen und ordentlich reinhauen. Und hach, ich mag das ja, wenn das Papier der Seiten etwas dicker ist und sich nicht so glatt anfühlt.

What Katie ate‘ ist zum größten Teil ein Kochbuch,
U1U4.indd

    Kürbisravioli mit brauner Butter und gerösteten Pekannüssen S. 151

U1U4.indd

    Pizza mit Salsa verde, halb getrockneten Tomaten und Labneh S. 173

aber es befinden sich sowohl ein paar wirklich gelungene Desserts zum Backen,

what katie ate

    Apfel-Ingwer-Blaubeer-Pie S. 281

U1U4.indd

    Kaffee-Haselnuss-Torte mit Frangelico S. 271

als auch Eiscreme

U1U4.indd

    Vanille-Eiscreme mit salziger Toffee-Sauce S. 253

oder das ein oder andere Getränk darin.

what katie ate

    Apfel-Ingwer-Cranberry-Cocktail mit Wodka S. 111

Momentan bieten sich auch einige Kreationen für die Grillsaison an, die im Hause K. gerade exzessiv zelebriert wird.

Ich freue mich außerordentlich, dass mir der beste Verlag aller Zeiten ein Exemplar zur Verfügung gestellt hat, dass ich nun verlosen darf. Auf Grund der aktuellen Temperaturen habe ich den Lostopf heute zum Pool umgebaut. Die Art und Weise wie du hineinhüpfst überlasse ich ganz dir. Köpper, Hand in Hand oder *rschbombe? Völlig egal, hinein mit dir!

Woher noch kurz eine klitzekleine Frage. Damit du dieses wundervolle Buch gewinnen kannst, verrate mir einfach, was bei einer perfekten Grillparty nicht fehlen darf. Auch da bin ich heute maximal flexibel (gerne mit Link). Ein bestimmtes Getränk, der beste Salat oder gibst du dich nur mit Fleisch vom Kobe-Rind zufrieden? Erzähl’ mal! Die Verlosung endet am Sonntag, den 23. Juni um 20 h. Den Gewinner/die Gewinnerin gebe ich in diesem Artikel am Montag bekannt und werde ihn/sie zusätzlich per Mail informieren.

♥ Dani

PS: Und damit sich deine Gewinnchancen verdoppeln schau’ doch mal beim ziemlich entzückenden Frollein Törtchenzeit vorbei, sie hat auch ein Buch für euch zugeschickt bekommen.

Fotos_What Katie ate

UPDATE

Mensch, der WAHNSINN!
Vielen Dank für die zahlreiche Teilnahme bei dieser Verlosung. Wie schon einige geschrieben haben, beim Lesen der Kommentare bekommt man wirklich mehr als große Lust eine riesige Pool- & Grillparty mit euch allen zu feiern. Wäre das ein Spaß, hihi. Auch SO toll, daß einige von euch Rezepte beigesteuert haben. So werde ich bestimmt auch noch das eine oder andere Mal durch die Kommentare scrollen und mir feine Ideen holen. Aber nun das Wichtigste und ich wünschte wirklich, ich hätte für jeden ein Buch gehabt. :

Die glückliche Gewinnerin ist Kitty vom Blog Feed me up before you go-go.

Bitte schick’ mir Deine Adresse, damit ich das Buch ganz schnell zu Dir schicken kann.

BÄHM! Volume 2 – Fünf (Rezepte + Printables) auf einen Streich: { Ideen zum Geburtstag }

Ideen zum Geburtstag

‘Tatarataaaa, hier kommt Supermom!’ *hüstel

30 Tage nach dem großen Touchdown oder ‘Der Ankunft des Neuen’ mal eben fünf Rezepte raushauen. *BÄHM!

Hier kein Problem. Mit frisch lackierten Fingernägeln, perfekt sitzendem Haar und lupenreinem Blüschen dem Postboten um 8.30 Uhr die Türe öffnen? Supermom kann’s. Auch dieser Artikel schreibt sich quasi blind. Die rechte Hand tippt und die linke bügelt zwei Körbe Wäsche in Rekordzeit nebenbei. Das liegt daran, dass ich regelmäßig esse und mir das Ausräumen der Spülmaschine Kraft und innere Ruhe gibt. Yoga war gestern.

Der Neue schläft durch und lächelt den ganzen Tag. Herr K. und ich sitzen seit er da ist ganz entspannt mit frischen Croissants – selbstgebacken – am Frühstückstisch und schlürfen *verliebte Blicke austauschend in aller Ruhe Cappuccino. Alles was zu meinem Glück noch fehlt ist ein passendes Supermom-Outfit. Vielleicht im Bree-Van-de-Kamp-Style.

Wie, ihr nehmt mir die Nummer mit der Supermom nicht ab?
Och.

Hier wie angekündigt fünf wundervolle Rezepte mit denen man Geburtstagskinder und deren Gäste verdammt glücklich machen kann. Eine Supermom backt natürlich alles an einem Tag und dekoriert dann noch ganz hübsch. Sich und die Tafel.

Herr K. hat’s geknipst, Best Girl Caro von Sodapop Design hat sensationelle Printables für euch entworfen und ich durfte für Aurora backen.

Auf der Aurora-Homepage findet ihr die vollständigen Rezepte und Downloads zum Ausdrucken.

Und jetzt zünde ich das Geburtstagsfeuerwerk.

Pistazien-Limetten-Cupcakes
Mit feinen Anhängern zum Ausdrucken

pistazien-limetten-cupcakes : klitzeklein

Glückwunsch-Glückskekse
Mit Anleitung und netten Sprüchen zum Ausdrucken
gluckwunsch-gluckskekse : klitzeklein a

gluckwunsch-gluckskekse : klitzeklein b

gluckwunsch-gluckskekse : klitzeklein

Geburtstagstörtchen – Cake Pops
Nee, die Kerze kannste leider nicht ausdrucken
tortchen-cake-pops klitzeklein

Himbeer-Zitronen-Sandwiches
Mit schicker Einladungskarte zum Ausdrucken
himbeer-zitronen-sandwiches :klitzeklein

und ein Zitroniger Geburtstags-Joghurt-Gugel
Mit hübschen Bannern in verschiedenen Farben zum Ausdrucken

zitroniger_joghurt_gugel

Hier geht’s zu den Rezepten und Printables: *klick

Mein absoluter Favorit ist dieses Mal übrigens der Gugel. Schnell gemacht, super saftig und mit dem Banner ein echter Hingucker.

♥ Dani

Fotos_Herr K.
Cupcakeförmchen_Die Schoenhaberei

‘Ran an die Kuchengabel!’ Köstlichste Kokos-Karotten-Törtchen zum kommenden { World Baking Day }

Kokos-Karotten-Toertchen 3

Der 19. Mai 2013 gehört uns.

Den Kuchenliebhabern, Schleckermäulchen, Törtchenfrolleins und Kekskrümlern. An diesem Tag können wir unsere Leidenschaft mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt teilen und vielleicht auch mal ein Törtchen in Angriff nehmen, dass uns schon lange anlacht. Am World Baking Day wird gebacken was das Zeug hält. Süß, herzhaft, einfach, kompliziert und bestimmt immer mit viel Liebe.

Weltweit haben sich bereits 100 Liebhaber des Gebackenen ein Rezept für diesen besonderen Tag ausgedacht und zur Verfügung gestellt. Unterstützt durch eine lokale Margarine-Marke. In Deutschland ist das zum Beispiel Sanella. Ich darf heute mit meinem Rezept starten und in den nächsten Tagen werdet ihr weitere Rezeptideen bei Rike von Lykkelik, Jeanny von Zuckerzimtundliebe und Markus, dem Backbuben finden. Also immer schön dem leckeren Kuchenduft folgen.

Alle Kreationen findet ihr übrigens auf der WBD-Seite *klick. Sie sind nach Schwierigkeitsgrad unterteilt und wer mag, kann das für sich passende Rezept herauspicken und nachbacken.

Natürlich backen und schnabulieren wir das ganze Jahr über und ja, wir brauchen nicht wirklich einen bestimmten Anlass dafür, trotzdem mag ich die Idee sehr. Ein globales Hoch auf das Gebackene, das uns und unseren Mitmenschen immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubert und so gut tut, wenn mal wieder alles blöde ist. Da muss es auch nicht immer etwas Höchstkompliziertes sein, denn ganz oft sind es doch die einfachen Dinge, die das Herzchen höher schlagen lassen.

So auch dieses unscheinbare Kokos-Karotten-Törtchen. Ganz schlicht kommt es daher. In ein Kleidchen aus Backpapier gehüllt. Ohne Glitter, Glanz und Gloria. Sozusagen das Aschenputtel in der schicken Törtchenwelt.

Kokos-Karotten-Toertchen

Wenn du aber deine Nase ganz dicht an diese internationale Zutatenkombination hältst, die Augen schließt und einen tiefen Atemzug nimmst,

Kokos-Karotten-Toertchen 4

dann Bedarf es ganz schnell einer Kuchengabel.*oder in diesem Fall eines Teelöffels
Dieses Törtchen katapultiert dich wahrlich direktemente ins Kokos-Karotten-Paradies und verwandelt sich vom Aschenputtel zum begehrenswerten Leckerbissen.

Kokos-Karotten-Toertchen 2

Kokos-Karotten-Toertchen 1

Ein feines Rezept, das sich durchaus auch nach eigenem Gusto variieren lässt. Statt Haselnüsse nehme Mandeln, statt Puderzuckerglausur nehme einen Guss aus Schokolade, statt überdimensionaler Muffinform packe den Teig in ein Weckglas. Mach’ es zu deinem Rezept.

Klitzekleine Kokos-Karotten-Törtchen

Karotte & Kokos = Liebe

Zutaten für 4 Törtchen

300 g Möhren
50 g Sanella
1 Bio-Orange
4 Eier
150 g Zucker
100 g Mehl
½ Päckchen Backpulver
150 g Haselnüsse
50 g Kokosraspeln
125 g Puderzucker

Eine King-Size Muffinform (ersatzweise vier Weckgläser, aber dann ohne Backpapier) mit Backpapier auskleiden.

Die Möhren schälen und raspeln. Sanella in einem kleinen Topf auf der Herdplatte schmelzen und für die spätere Verarbeitung auf Seite stellen.

Die Haselnüsse im Blitzhacker fein mahlen.

Die Orange heiß abbrausen. Die Hälfte der Orangenschale abreiben und den Saft der halben Frucht auspressen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen und dabei den Zucker einrieseln lassen. Eigelb und Sanella unterziehen.

Mehl, Backpulver, Nüsse, Kokosraspeln und Orangenschale mischen. Die trockenen Zutaten, sowie die Möhren zügig unter den Eischnee heben und in die Muffinförmchen zu ¾ füllen.

Im vorgeheizten Ofen 45 – 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!). In den Förmchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Puderzucker mit dem Saft der ausgepressten Orange verrühren. Guss auf den Törtchen verteilen.

Herdeinstellung (vorgeheizt):
E-Herd: 175 °C
Umluftherd: 150 °C

Kokos-Karotten-Toertchen 5

Fröhliches Backen!

PS: Wenn ihr auch ein feines Rezept zum WBD backt und auf eurem Blog zeigt, dann verlinkt es doch einfach unter diesem Artikel.

Ach!

Wowieee, ich bin maximal überwältigt von so vielen tollen Kommentaren zu der Buchverlosung. DANKE. Einige der Bücher stehen auch auf meiner Wunschliste und einige besitze ich bereits. Es waren aber auch viele dabei, die ich noch gar nicht kannte und mir auf jeden Fall genauer anschauen werde.

Heute wurde bereits in den frühen Morgenstunden gelost und die glücklichen Gewinner der beiden Buchpakete sind:

Jessi (ohne Blog):

Hallo Dani.
das ist ja ein super Erfolg.
Herzlichen Glückwunsch dazu!
Ein Buch das ich mir wünsche? Das ist aktuell gar kein spezielles. Hauptsache ich finde leckere Rezepte oder tolle, kreative Verpackungsideen darin.
Akuell habe ich mir von meiner Kollegin “Das Buch der Torten-Dekorationen” geliehen. Bin total begeistert – nur der Preis schreckt mich etwas ab.
Wünsch dir einen tollen Start in die Woche.
Süße Grüße,
Jessi

und Larissa vom Blog Larissaswelt

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!
Bitte schickt mir Eure vollständigen Adressen über das Kontaktformular: *klick

❤ Dani *gefüllt mit Kokos-Karotten-Törtchen

belly

Fotos_Herr K.
Mit süßer Unterstützung von Sanella
Illustration_Dani