Ein besonders süßes Give Away x 2 { Törtchenzeit } Das Buch – All you need is sweet!

törtchezeit give away

Juchuiiii, da ist es nun endlich, das Backbuch von meinem Duttfrollein #1!

Es birgt die feinsten Törtchenleckereien in Perfektion. Auch Cupcakes, Drinks, Cake Pops, Donuts und Tartes  - um nur einiges davon zu nennen – finden auf den wunderschön illustrierten 160 Seiten Platz. Jedes einzelne Rezept ist unglaublich liebevoll in Szene gesetzt und von Fotografin Amanda Berens absolut famos eingefangen. Das i-Tüpfelchen sind die hübschen DIY-Ideen von Sonya Kraus.

Somit wird dieses Büchlein zur Pflichtlektüre im Backbuchregal. Nicht zuletzt auch durch sein handliches Format und die herrlich griffigen Seiten. Genauso wie ich es mag. ‘Hach, Frollein, ich bin SO stolz auf dich!’.

Und damit ihr seht, dass ich hier nicht nur rumschwärme, weil ich Jessi von Törtchenzeit so lieb hab *vielleicht erinnert ihr euch: *klick , sondern weil es tatsächlich ein Kracher-Buch ist, folgen jetzt einige Lieblingsbilder aus dem Werk:

 

Ja, ich will! – Ein Hochzeitstörtchen

Ja, ich will!

Blitz-Blechkuchen

Blitzblechkuchen

Berliner Spiessburger

Berliner Ballen

Zimtschneckenauflauf

Zimtschneckenauflauf

Kleiner Espressonist

Kleiner Espressionist

 

Ich freue mich ganz besonders und unheimlich, dass ich zwei eigens bei der grandiosen Buchparty von Törtchenzeit im Exquisit abgeholte und von Jessi und Sonya signierte Bücher verlosen darf. Einen vom Büb geschriebenen Bericht zur großen Sause findet ihr übrigens hier: *klick

 

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und verrate mir bis zum 18. April 2014 welche Köstlichkeit niemals für dich auf der perfekten Kuchentafel / auf dem perfekten Sweet Table fehlen darf.  Bitte nur hüpfen, wenn du in Deutschland wohnst. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und im nächsten Artikel veröffentlicht.

♥ Dani

Fotos_Amanda Berens
Buch_Törtchenzeit – All you need is sweet von Sonya Kraus und Jessi Hesseler

Zuckersüße { Last Minute Osternester } mit M(mmh)ascarpone-Sahne – Hasi kann kommen!

osternest-022

Es folgt ein wunderbar schnelles Osterdessert, das sich je nach Lust, Laune und Geschmack verändern lässt. Ein hübsches Baisernest bietet die Grundlage für meine Last-Minute Ostersüßigkeit, das man perfekt vorbereiten kann.

Das finde ich äußerst grandios, denn gerade an Feiertagen bin ich froh über alles, was ich vorher von meiner Liste streichen kann. Da bleibt mehr Zeit, um das neue Blüschen

Paul-804

spazieren zu führen, sich über die feine Kette

Paul-800

zu freuen und in die Sonne zu blinzeln.

Paul-831

Paul-801

 

Paul-829

Paul-824

Die Lammkeule brutzelt währenddessen hoffentlich schon im Ofen und das Haus ist im Idealfall blitzeblank. *hexhex

Mit diesem Nestchen verhält es sich wie mit Fondant. Es sieht hübsch aus und macht was her, man kann es essen oder man kann es auch bleiben lassen. Ich löffle gerne die Creme heraus und besonders süße Süßschnäbel beißen nach dem Löffeln noch beherzt in das Zuckerwölkchen. Jeder wie er mag.

Last Minute Osternester

osternest-018

Für das Nest

3 Eier
1 Prise Salz
130 g Zucker
1 EL Speisestärke
50 g Puderzucker
Etwas rote Lebensmittelfarbe (z.B. Pastenfarbe von Sugarflair).

Den Backofen auf 80 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und etwa vier 10 cm große Kreise darauf malen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Salz ordentlich verquirlen. Die Masse mit dem Handrührgerät aufschlagen und den Zucker einrieseln lassen. So lange weiterschlagen, bis sich steife Spitzen bilden.

Speisestärke und Puderzucker auf die Masse sieben und vorsichtig unterheben. Die Lebensmittelfarbe hinzufügen.

Die Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Sterntütte füllen. In der Mitte beginnend nach außen hin eine Schnecke spritzen. Für den Rand noch einmal mit der Tülle außen eine Lage Baiser spritzen.

Die Nester etwa 160 Minuten im Ofen backen.

Nur die Creme wird am Tag des Festmahls fix zusammengerührt.

Für die Creme

250 g Mascarpone
120 ml Sahne
50 g Puderzucker
Bei Bedarf etwas Amaretto oder Fruchtpüree (s.u.)

Die Mascarpone cremig rühren. Die flüssige Sahne hinzufügen mit dem Handrührgerät kurz vermengen. Achtung, wenn man zu lange rührt wird die Masse grisselig. Den Puderzucker auf die Mischung sieben und unterheben. Zum Verfeinern der Creme eignen sich zum Beispiel ein Schuß Amaretto oder etwas Fruchtpüree. Wer ist puristisch mag, der kann die Creme natürlich auch einfach so lassen.

Für das Topping / Fruchtpüree

200 g Frische Beeren
2 EL Zucker

Die Beeren waschen und putzen. 100 g Beeren mit dem Zucker pürrieren. Die restlichen Beeren für die Dekoration übrig lassen.

oder

ein paar Marzipaneier.

Die Baisernester mit der Creme füllen und mit den Beeren und dem Fruchtpüree oder den Marzipaneiern servieren.

osternest-053

Ein wunderschönes Osterfest wünscht
♥ Dani

ACH!
DANKE für all die tollen Beiträge zu unserem Daylicious Büchlein, das ist wirklich, wirklich großartig von Euch! Hier ein paar besonders hübsche Links zum Spinksen:

1. Jenni von Moniseur Muffin backt fabulöse S’mores: *klick
2. Ina von whatinaloves.com und Vera von Nicestthings.com zaubern SO entzückende Hand Pies: *klick und *klick
3. Heike von relleoMein.de kredenzt perfekt in Szene gesetztes Brombeereis: *klick
4. Mona von 180gradsalon.de serviert Pavlova in Perfektion: *klick
5. Karin von Lisbeths.de macht die schönsten Cookie-Bilder: *klick
6. Und Jana hat ein allerfeinstes Filmchen zu den Cookies gedreht: *klick

Falls mir welche entgangen sind, dann einfach den Link unter diesen Artikel eintragen. Immer her damit!

MERCI, IHR ROCKT!

Bluse, Kette, Gürtel_Villa Smilla
Etagére_Blueboxtree
Becher_3Punktf
Fotos_Herr K.

Villa Smilla, süße Sünden & Sonne satt – Im Pott is schön!

Death by Chocolate deluxe

Passend zum fantastischen Wetter öffnete die Villa Smilla gestern um 13 Uhr ihre Türen für den angekündigten Frühlingsevent. Keine zwei Stunden zuvor machten sich zwei aufgehübschte Frolleins mit einem ordentlichen Schwung voller Leckereien im Gepäck

Bittermandel-Cupcakes mit Kirschcreme

auf den Weg in den Pott. Eine davon mit grossen Augen bei der Fahrt durch die Altstadt und völlig überrascht, dass es in Essen Kettwig SO schön ist. Unfassbar schön sogar, ehrlich wahr. Da keimte tatsächlich ein klitzekleines Urlaubsgefühl beim Anblick der Boote, dem Sonnenschein, der blühenden Bäume und dem wirklich netten Örtchens an der Ruhr auf.

Beste Stimmung und geschäftiges Treiben herrschte bereits in den Räumlichkeiten der Villa und die Frolleins wurden durch die atemberaubende Auswahl an Nicholas Vahè -, Broste Copenhagen -, Miss Etolie -, Tine K -, House Doctor -, Nordal – und Bloomingville – Produkten dermaßen abgelenkt, dass sie fast vergaßen warum sie überhaupt gekommen waren. So wurde der Sweet Table nach dem schnellstem ausgiebigsten Shoppen überhaupt mit diversen Cupcakes,

Bittermandel-Cupcakes mit Kirschcreme

Beerentörtchen in verschiedenen Varianten, Profiteroles und dem Death-by-Chocolate deluxe in Windeseile fein hergerichtet. Hier ein Schnappschuss *klick. Keine 30 Sekunden später strömten die reizenden Gäste herein. Huiii! Kurze Zeit später waren die Kuchenplatten leergefegt.

Auf Wunsch folgen hier nun zwei Rezepte von süßen Sünden, die sich auf dem Tisch befanden. Beide lassen sich wunderbar vorbereiten und schlagen stets ein wie eine Bombe. Der Death by Chocolate, dieses mal in der Deluxevariante,

Dreath by Chocolate deluxe

und Bittermandel-Cupcakes mit Kirschcreme.

Cupcake

Das Bittermandelaroma lässt den Cupcake himmlisch nach Marzipan schmecken und die Kirschbuttercreme schmeckt gar nicht schwer, sondern fruchtig leicht.

Bittermandel Cupcakes mit Kirschcreme

Cupcake

Ergibt 12 Stück

60 ml Milch
120 g Butter
3 Eier
130 g Zucker
5 Tropfen Bittermandelaroma
1 Biozitrone
200 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
1 Prise Salz

Den Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen bestücken.
Milch und Butter in einem kleinen Topf auf dem Ofen erwärmen, bis sich die Butter vollständig gelöst hat. Zum Abkühlen auf Seite stellen.

Eier, Zucker und Aroma mit einem Handrührgerät cremig rühren und die Buttermischung dazu geben.

Die Zitrone waschen, trocken tupfen und die gelbe Schale der halben Zitrone abreiben.
Zitronenschale, Mehl, Backpulver und Salz zu den flüssigen Zutaten geben und nur so lange rühren, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind.

Die Förmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen und 18-20 Minuten im Ofen auf mittlerer Schiene backen. Die Cupcakes aus der Form nehmen und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stellen.

Für die Kirschcreme

300 g Kirschen aus dem Glas
1 1/2 Päckchen Puddingpulver mit Sahnegeschmack
3 EL Zucker für die Zubereitung des Puddings
1-2 EL Puderzucker

250 g Butter



200 ml Kirschsaft aus dem Glas abmessen und mit den Kirschen pürieren. Nach Packungsanleitung des Puddingpulvers einen Pudding mit dem Kirschpüree kochen. Dabei wird die Milch durch das flüssige Püree ersetzt. Den warmen Pudding durch ein feines Sieb in eine Schüssel streichen und mit einer Lage Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Vollständig abkühlen lassen.

Den Puderzucker sieben. Die Butter mit dem Puderzucker mindestens 3 Minuten cremig rühren. Den abgekühlten Kirschpudding in Anteilen dazu geben und nochmals gut verrühren.

Die Buttercreme mit Hilfe einer Rosettentülle und einem Spritzbeutel auf den Cupcakes verteilen.

Tipps zum Vorbereiten: Die Cupcakes am Vortag backen und über Nacht ohne Creme und mit Frischhaltefolie abgedeckt im Kühlschrank lagern. Den Pudding ebenfalls am Vortag kochen und kühl stellen.

Das Rezept für den Death by Chocolate

Death by Chocolate

habe ich bereits hier *klick schon gepostet. Für die Deluxevariante wird er noch mit Schokoladencreme verziert. Zum Einstreichen verwende ich eine kleine Palette und für die Oberfläche einen Spritzbeutel mit Sterntülle.

Death by Chocolate deluxe

Schokoladencreme

400 g Zartbitterkuvertüre
600 g weiche Butter
400 g Puderzucker
120 g ungesüßtes Kakaopulver
6-8 EL Sahne

Die Kuvertüre auf dem Wasserbad schmelzen und vollständig abkühlen lassen. Butter cremig aufschlagen. Puderzucker und Kakao sieben und in Anteilen hinzufügen. Rühren bis eine glatte Creme entsteht.

Die Kuvertüre und die Sahne dazu geben und vermengen, bis die Creme glatt ist und glänzt.

Tipps zum Vorbereiten: Die Böden kann man bereits zwei Tage vor Verwendung backen. Sie sollten in Frischhaltefolie eingepackt und im Kühlschrank gelagert werden. Einen Tag zuvor streiche ich sie mit der Mascarpone und der Schokoladencreme ein und stelle sie kühl.

Death by Chocolate deluxe

Es war ein rundum gelungener Tag und die zwei Frolleins fuhren mit einem seligen Lächeln wieder ins Rheinland zurück, nicht ohne den Hintergedanken ganz bald mal wieder in der Villa Smilla vorbeizuschauen.

Ach!
WOWIE, ihr liebt Bücher, das ist mal klar! Sagenhaft wie voll der Lostopf war, das ist unglaublich großartig. All die leckeren Gerichte, die ihr mir verraten habt und mal wieder einige, von denen ich noch nie gehört habe.

Die beiden glücklichen Gewinner von Aus Liebe zu Kochen sind

Vanessa von eatbakelove.de
Maike Karen ohne Blog

Die beiden glücklichen Gewinner von Kochen nach Farben sind

Vivi, (Lieblingsessen: Frühlingsrollen) ohne Blog
Ninotschka vom Blog Konfettiregen

♥ Dani

Das Rezept für den köstlichen Strawberry Coconut Cake, den Anja – eins der Frolleins, thihi – auch mit Blaubeeren- und Himbeeren gemacht hat, findest du hier *klick
Die wunderschöne Etagére auf die der Cupcake steht ist von 3punktf
Weitere Bilder und Eindrücke des Frühlingsevents findest du hier *klick
Fotos_Herr K

{ Give Away x 4 } Aus Liebe zum Kochen & Kochen nach Farben – Weil wir Bücher so lieben!

Aus Liebe zum Kochen & Kochen nach Farben

Der Neue krabbelt wie ein Weltmeister, sitzt wie eine Eins und isst wie ein Scheunendrescher. Der Wäscheberg verdoppelt sich im Sekundentakt und die Spülmaschine läuft, läuft & läuft, während auf dem Herd Nachschub produziert wird. Tulpen und Narzissen passen sich dem Tempo an und sprießen im Garten aus dem Boden, als gäbe es kein Morgen mehr. Gestern durfte ich bereits meinen ersten offiziellen Arbeitstag vor Beendigung der Elternzeit absolvieren und es ist (‘Oh Wunder!’) alles gut gegangen. Das Leben tobt und wir sind mittendrin. Juchu & Puh.

Ein wenig Ruhe kehrt ein, wenn der kleine Kollege den kompletten Karnevalsumzug auf dem Arm des Opas verschläft oder ein Drittel des klitzekleinen Clans ab 19.30 Uhr satt und drüsch in der Koje liegt. Dann ist Zeit für andere herrliche Dinge. Für natürliche Entschleuniger. Bücher stehen da selbstverständlich ganz vorne auf der Liste. Heute darf ich zwei sehr gelungene Exemplare ihrer Art vorstellen und sogar verlosen. Hachi.

Aus Liebe zum Kochen

Aus Liebe zum Kochen - Give Away

Mal im ernst, muss man das eigentlich nicht allein schon wegen des sehr hübschen Einbandes besitzen? Verdammt ist der toll! Das dachte ich auch schon, als ich ihn bei der Callwey-Buchparty gesehen habe. Doch da war das Buch aber noch nicht gedruckt, sonst hätte ich es gleich da heimlich, still und leise in meiner Tasche verschwinden lassen erworben.

Das Warten hat sich allerdings mehr als gelohnt, denn bei Aus Liebe zum Kochen  steht nicht nur Liebe drauf, es ist auch mit einem Haufen  Liebe gefüllt. Und nicht nur das, hier bekommst du neben 75 feinen Rezepten einen Einblick in private Küchen von Menschen, deren große Leidenschaft sich rund um das Thema Kochen dreht. Das sind natürlich professionellen Köche, aber auch Foodblogger, Restaurantbesitzer, Autoren und Kritiker, um nur einige davon zu nennen.

Verköstigen lassen durften sich übrigens Yvonne Niewerth und Charlotte Schreiber, die ganz bezaubernde Kurzinterviews mit den Hauptdarstellern geführt haben, während sie von ihnen vorzüglich bekocht wurden. Selbstverständlich hat Charlotte die Speisen ganz hervorragend abgelichtet, bevor sie verputzt wurden.

So unterschiedlich die Köche sind, so vielfältig sind auch die Gerichte in diesem exquisiten Werk und weil Bilder mehr als 1000 Worte sagen, durfte ich ein paar meiner Favoriten aus dem Buch für euch herauspicken.

Mein absoluter Liebling, der Karottenkuchen

Foodies_Kathrin_166

von der bezaubernden und sehr talentierten Kathrin,

Foodies_Kathrin_160 / Aus Liebe zum Kochen

Rote Bere, Mandel, Spinat, Apfel und Brunnenkresse

KÜCHENBESUCHE

von Patrick / Vegane Cuisine, 
KÜCHENBESUCHE -<img src= alt="Foodies_Kathrin_160 / Aus Liebe zum Kochen"

das Espresso-Feigen-Clafoutis
Foodies_Hannah_52

von Hanna,
Aus Liebe zum Kochen

und der Apfelcrumble

KÜCHENBESUCHE

von  Floor / Florabella.

Aus Liebe zum Kochen

Auf den 208 Seiten befinden sich auch sehr viele herzhafte Gerichte, aber mein süßer Zahn war wieder stärker, thihi. Nun zum zweiten Buch.

Kochen nach Farben – 12 Farben / 12 Menüs

Kochen nach Farben

Hier sind die Hauptdarsteller definitiv die Produkte. Extremst gut sortiert und von drei Designern & Freizeitköchen ins rechte Licht gerückt entstehen aus 12 Farben 12 innovative Menüs bestehend aus je zwei Vorspeisen, einem Hauptgericht, einem Dessert und drei begleitenden Getränken. Das dieses nicht nur attraktiv aussieht, sondern auch geschmacklich funktioniert beweist zum Beispiel die Farbe Gelb, die ich mir ausgesucht habe. *eine Seite mit gelben Zutaten wurde von mir unterschlagen

Die Namen der Rezepte,

Kochen nach Farben

die Zutaten,

Zutaten

das Ergebnis,

Kochen nach Farben

und selbstverständlich etwas zum Ausprobieren:

Zitronentarte - Kochen nach Farben

Alles in allem ein mal ganz anderes Kochbuch, das ebenfalls sehr reizvoll ist. Ich bin besonders gespannt, ob ich das Kochen farblich tatsächlich so durchziehen kann oder ob sich nicht doch eine zweite Farbe auf den Teller gesellt. ODER ob ich ganz mutig bin und die Vorspeise aus Menue 2 (schwarz) mit dem Hauptgang aus Menue 9 (violett) kombiniere. Das ist zwar nicht im Sinne des Erfinders, aber die einzelnen Rezepte klingen so gut, dass es mit Sicherheit auch funktioniert.

Ich freue mich sehr, dass ich 2x Aus Liebe zum Kochen vom Callwey Verlag und 2x Kochen nach Farben vom Prestel Verlag (Erscheinungstermin 10. März 2014) verlosen darf.

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Hinterlasse mir einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und verrate mir bis zum 06. März 2014 deine absolute Lieblingsspeise und vielleicht auch, wer diese am besten zubereiten kann. Bitte nur hüpfen, wenn du über 16 Jahre alt bist. Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und im nächsten Artikel veröffentlicht.

♥ Dani

Ach!
Hui, nächstes Wochenende ist schon der Frühlingsevent in der Villa Smilla. Und das Beste, wir haben sogar Verstärkung bekommen, denn meine allerliebste Susanne von La Petite Cuisine wird auch da sein, jippiyay!

Bravissimo! Ein überaus feines { Give Away } von Babyssimo.

Babyssimo Give Away - YAY

Manchmal und immer wieder träume ich von dem klitzeklein(en) Café. Die weiße Stoffmarkise mit Wellenkante flattert im Sommerwind. Die Holztische sind mit kleinen Blumenvasen geschmückt und im alten Regal links an der Wand stehen die schönsten Glasbonbonieren, randvoll mit frisch gebackenen Keksen. Auf der Theke thront eine Etagére mit hausgemachten Cupcakes und die Luft ist geschwängert von herrlichem Kuchenduft. Alle Plätze sind stets besetzt von gerne wiederkehrenden Gästen. Das gut gelaunte Stimmengewirr wird untermalt von dem Geräusch der Kaffeemühle und dem Aufschäumen der Milch für den perfekten Cappuccino. Mittendrin Frollein Törtchenzeit & ich. Mit Dutt und Schürzchen versehen und allezeit um das Wohl der Gäste bemüht. Hach.

Ich bewundere Menschen, die den Mut besitzen diese fabelhaften Flausen im Kopf zu realisieren und den Schritt zu wagen. Olivia zum Beispiel. Sie und ihr Mann haben 2010 eine 6-monatige berufliche Auszeit genommen und sind um die Welt gereist. Das allein finde ich schon sehr großartig. Olivia war zudem in sehr glücklichen Umständen mit ihrem ersten Sohn und schaute sich dementsprechend nach wunderschönen Dingen für den Nachwuchs um. Sie lernte interessante Leute kennen, die Produkte mit viel Liebe zum Detail entwerfen und herstellen. Unser Glück.

Die Reise und die Geburt ihres Kindes waren wohl letztendlich der Auslöser ihr sehr feines, virtuelles Lädchen in dem es vorrangig Ausgewähltes für kleine Erdenbürger/neue Mitarbeiter gibt zu eröffnen. Unabhängige Projekte zu präsentieren und qualitativ hochwertige Alternativen zu den großen Marken anzubieten waren das Vorhaben. Dinge mit Geschichte und besonderer Ausstrahlung. ‘Ziel erreicht!’ behaupte ich mal, liebe Olivia. So entstand Babyssimo.

Entdeckt habe ich den Onlineshop der Französin aus Aix-en-Provence und mittlerweile zweifacher Mutter schon vor einiger Zeit, als ich dort für den Neuen erfolgreich auf Kuscheltier-Recherche war. Ich konnte mein Glück kaum fassen, als ich ganz unerwartet das Label Kauniste Finland entdeckte. Dieses Tablett lachte mich nämlich schon eine ganze Weile an. Und die Schürze muss ich mir wohl auch noch ordern.

apron metsa blue 2

Voller Verzückung klickte ich mich durch die Kategorie *For Mom only!* und vergaß dabei fast mein eigentliches Anliegen.

Ich freue mich unwahrscheinlich, dass ich ein SO FEINES Give Away mit Hilfe von Olivia für euch zusammenstellen durfte. Extra so gewählt, dass es nicht nur für die Muttis passt. Das wäre übrigens auch HERVORRAGEND für das kleine Café von Jessi und mir geeignet.

1. Preis Das Tablett mit dem wir euch frische Donuts servieren.

Kauniste

2. Preis Das unfassbar schöne und mit Leinen bezogene Journal für eigene Rezepte in dem wir neue Ideen notieren, die Ihr uns verratet.

3. Preis Die Enamel Mug in dem wahlweise heißer Kakao mit Sahne oder aromatischer Tee serviert wird. Und das unheimlich schöne und unverwüstliche Küchentuch des japanisches Labels Fog Linen.

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Hinterlasse mir einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und verrate mir bis zum 08. Februar 2014 welche Flausen in deinem Kopf herumschwirren. Das können auch klitzekleine sein. ;) Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt und im nächste Artikel veröffentlicht. Bitte nur hüpfen, wenn du in Deutschland wohnst.

♥ Dani

OH MY! Frollein Kleins { Blaubeer-Apfel-Pie } – Ofenfrisch & mit Liebe.

blueberry-pie_3punktf-027

Da lagen sie und lachten mich mit ihren kleinen prallen Gesichtern an. ‘Komm schon, du willst es doch auch!’ flüsterte die Üppigste von allen. ‘Nehm uns mit zu dir nach Hause und mach es uns schön, nett und warm!’ jauchtzte die Kleinste. Zugegebener Maßen, die frechen, frischen Früchtchen hatten ein leichtes Spiel.

Ein paar Tage zuvor hatte ich mir selber eine kleine Freude mit einer nigelnagelneuen Pieform gemacht. Diese blinkte mich von diesem Moment so hübsch und erwartungsvoll an, wenn ich morgens – noch schlaftrunken – die Küche betrat. ‘Jetzt, jetzt?’ hätte sie wahrscheinlich am liebsten aufgeregt gerufen und ganz betroffen geschaut, wenn es wieder nicht dazu kam.

Zur Einweihung wollte ich ihr also etwas ganz besonderes bieten. Ein erstes Mal, das sie niemals vergisst. Wie das mit ersten Malen halt so ist. Eine knusprige, beerige, obstige, zart gewürzte Portion Liebe sollte es sein. Irgendwie auch hübsch dekoriert.

Da kam mir mein erstes Mal Marmelade essen in den Sinn. Also mein erstes bewusstes Mal. Selbstgekochte. Von Mama und Papa. Die Früchte mit den eigenen Händen gesucht, gewaschen, geputzt, gekocht, in Gläser gefüllt und verschraubt. Das machen sie so seit mehr als 30 Jahren.

Ich schweife ab. Jedenfalls besteht genau diese Marmelade aus frechen Früchtchen (Blaubeeren)

blueberry-pie_3punktf-013

und Äpfeln (Roter Stern). Sobald es ans Eingemachte geht muss ich übrigens die Küche verlassen, die weiteren Zutaten sind GEHEIM. Da ich aber genau diese Marmelade schon seit ein paar Jährchen esse – mit einer ordentlichen Portion gesüßtem Quark zwischen ihr und dem Brot – , möchte ich fast behaupten, ich hätte ihren Geschmack ziemlich genau getroffen. Aber hier nicht als Lieblingsbrotaufstrich, sondern als Erste-Sahne-Piefüllung.

Somit darf ich JETZT, HEUTE, HIER stolz präsentieren:

Frollein Kleins Blaubeer-Apfel-Pie
Für eine 18 cm Pieform

blueberry-pie_3punktf-011

Für den Pâte Brisée
oder auch Mürbeteig genannt

300 g Mehl
1 TL Salz
1 TL Zucker
225 g Kalte Butter (+ etwas mehr für die Form)
60 ml eiskaltes Wasser

Für die Füllung
3-4 Äpfel (z.B. Boskop oder Pink Lady)
1 Biozitrone
2 TL Vanilleextrakt
100 g Brauner Zucker
1 TL Zimt
1/4 TL Frisch geriebene Muskatnuss
1 Prise Salz
3 EL Rum
250 ml Wasser
400 g Blaubeeren

Zum Bespreichen
1 Ei
1 EL Sahne

Zum Bestäuben
Puderzucker

Für den Pâte Brisée *weil sich das so schön anhört

Mehl, Salz und Zucker in eine große Schüssel geben. Die Butter in kleine Würfel schneiden und hinzufügen. Die Mischung mit einem Handrührgerät mit Quirlaufsatz verrühren. Nach und nach das Wasser dazugeben, bis eine glatte Masse entsteht. Den Teig in Frischhaltefolie einpacken, flach drücken und 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Füllung

In der Zwischenzeit die Äpfel waschen, schälen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und in einen großen Topf geben. Die Zitrone auspressen. 1 EL Zitronensaft, Vanilleextrakt, Zucker, Zimt, Muskatnuss, Salz, Rum und Wasser zu den Äpfeln geben. Die Mischung 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Blaubeeren hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Das Kompott durch ein Sieb geben und den Sud auffangen. Beides für die spätere Verwendung auf Seite stellen.

Die Pieform einfetten. Etwas mehr als die Hälfte des Teiges ausrollen und die Form damit auskleiden. Die Form für 15 Minuten in das Tiefkühlfach stellen. Den übrigen Teig ausrollen und (z.B. mit einem Pizzaschneider) in Streifen schneiden. Die Füllung auf den Boden der Form geben. Die Teigstreifen auf der Pie verteilen – Freestyle -

blueberry-pie_3punktf-017

und an den Rändern leicht andrücken. Für weitere 15 Minuten ins Tiefkühlfach stellen. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Das Ei trennen. Eigelb und Sahne verquirlen und mit einem Pinsel auf die Pie streichen. 50-60 Minuten im Ofen goldbraun backen. Gegebenenfalls mit Alufolie abdecken, damit die Kruste nicht zu dunkel wird.

Mit Puderzucker Bestäuben und servieren.

blueberry-pie_3punktf-012

TIPP: Das Rezept eignet sich auch hervorragend für klitzekleine Pies. Die Backzeit verkürzt sich natürlich etwas. Dafür habe ich eine kleine Porzellanform mit einem hohen Rand verwendet, aber eine Muffinform tut es sicherlich auch. Hierfür habe ich den Teig für den ‘Deckel’ nicht in Streifen geschnitten, sondern ausgerollt, festgedrückt und mit einem Messer eingeritzt.

blueberry-pie_3punktf-032

Die Pie sollte in jedem Fall warm gegessen werden. Gerne auch mit einem Klecks Sahne oder einem Bällchen Eis. Den Sud als Sosse dazu reichen.

blueberry-pie_3punktf-035

Ist dir eigentlich schon das Geschirr aufgefallen? Also die Etagéren, die Schüssel, der Becher und der kleine Teller. Sind die Sachen nicht UNGLAUBLICH fein? Ich bin so verknallert! Steinzeug von Hand gemacht. Von Melanie. Jedes Stück ist einzigartig und liebevoll gestaltet. Die Werke von ihr sind so entzückend, dass du sie sogar im DAYlicious-Buch finden kannst und zwar in Rikes Kapitel.

Ich bin der festen Überzeugung, die Früchtchen hatten sich das genau so vorgestellt, als sie mich von ihrem Platz im Obstregal auserwählt haben. Nich’?

♥ Dani

ACH!
HAMMMMERGIGANTISCH TOLLLLLLLL!!!
Wir DAYlicious-Frolleins flippen hier gerade im Hintergrund so ein bisschen rum. Quasi eigentlich, seit wir Resonazen von euch zum Buch haben. Von EUREM Buch. Schon den Namen eingetragen? ;). HACH, HACH, DoppelunddreifachHACH. Das ist SO SCHÖN. Ich könnte stündlich auf Instagram den Hashtag #daylicious aufrufen. Da macht es jedes Mal ‘pling’ mit meinem Herzchen, weil es fast vor Freude zerspringt, wenn ich ein neues Bild entdecke. Ich werde mich nie daran gewöhnen. Irgendwie fühlt sich das an wie Lampenfieber vor einem großen Auftritt und sobald man in Aktion ist verfliegt es ganz langsam. Meine Stirn glüht allerdings immer noch ganz dolle. Vor Freude. Auch wegen unfassbaren 650! Losen im Buchverlosungstopf. DANKE!

Fotos_Herr K. *’Wenn ich die kleine Pie nicht sofort essen darf, dann höre ich auf zu knipsen!’ Pah.
Filmtipp zum Rezept_My Blueberry Nights
Geschirr/Steinzeug_ 3punktf
. Hüpf’ mal rüber und verlieb’ dich auch! *klick

Ay Caramba! 5 x { DAYlicious } als Give Away, ein Lesezeichen zum Ausdrucken UND eine exorbitant deliziöse Erdbeer-Johannisbeer-Pavlova.

???

Die war SO gut, dass wir sie nicht mehr gerade noch so mit der Kamera einfangen konnten. Kaum fertig für die Linse präpariert, schon im Mund verschwunden. Komplett. Das mag zum größten Teil an der ganz unerwarteten Leichtigkeit dieses Törtchens gelegen haben. Ich hatte sie mir irgendwie süßer und mächtiger vorgestellt, aber die Sahne – höhö, völlig kalorienarm – , die zarte Kruste, der leicht feuchte Kern und die Beeren machen dieses Baiserwölcken nicht zu unrecht zum neuseeländischen Nationalgericht.

Pavlova_foto_daylicious

Die Komponenten verschmelzen zu einer gigantösen Gaumenfreude und ratzi fatzi wird aus einem kleinen Tellerchen voll mit süß-fruchtigem Glück

pavlova_daylicious 2

eine leere Tortenplatte.

Dieses und viele weitere Lieblingsrezepte findest du in frischgedruckter Version übrigens JETZT in unserem

Blogger DAYLICIOUS

neuen Büchlein.

Am Dienstag ist E N D L I C H der offizielle Erscheinungstermin. Es liegt also schon ganz aufgeregt zum Abflug bereit und kann es kaum erwarten, dass du es in deine Hände nimmst, seine Seiten blätterst – wie die entzückende Rike hier: *klick – , seine Rezepte backst & kochst und deinen Namen in das dafür vorgesehene Plätzchen einträgst.

Damit die verbleibenden Stunden im Nu vergehen habe ich hier nicht nur das exorbitant deliziöse Erdbeer-Johannisbeer-Pavlova-Rezept für dich, *für eine größere Ansicht einfach draufklicken

Pavlova_rezept_daylicious

sondern auch ein Lesezeichen zum Ausdrucken *im Idealfall auf etwas dickerem Papier

Lesezeichen_daylicious

UND fünf(!) Exemplare von DAYlicious als Give Away.

Daylicious Give Away

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Einfach die Buchstaben sammeln, die wir im Laufe der Woche auf unseren Blogs gepostet haben und zu einem Wort zusammenfügen. Ich darf heute den letzten Buchstaben verraten.
BUCHSTABE M
Das Lösungswort und deinen Namen schickst du einfach bis zum 07. Januar 2014 an die Adresse unseres Verlages:

info@umschau-buchverlag.de

Mit ein klitzekleinwenig Glück geht ein Exemplar von fünf in deinen Besitz über. Die Verlagsmädels losen am 08. Januar 2014 und informieren dich am gleichen Tag per Mail. Erst dann gibst du deine Adresse für den Versand an.

Hast Du einen Buchstaben verpasst, dann kannst du ihn ganz schnell bei Rike, Susanne, Liz & Jewels und Jessica einsammeln und die virtuelle Post abschicken. Hier geht’s lang:

Lykkelig       La petite Cuisine      Törtchenzeit      Liz&Jewels

Ach!

Merci für die unglaublichen 369 Kommentare von euch! Jeder einzelne wurde gelesen. Ich kann mal wieder mit Fug und Recht behaupten, dass meine Leser die wohl hinreißendsten dieses Planeten sind. Ihr reist, studiert, baut Häuser, sorgt für Nachwuchs und deren Förderung, seid ehrlich, habt Humor, bastelt, macht die Nächte durch, seid die weltbesten Ehefrauen, Schwestern, Töchter, Tanten und Cousinen, fallt hin und steht mit einem Lächeln wieder auf. DANKE! Ich freue mich auf ein weiteres – hoffentlich für uns alle – schönes Jahr mit euch!

Die glücklichen Gewinner der Bertine-Verlosung sind:

1. Ella Brämer (ohne Blog)
2. Kaddi vom Blog Kaddis Welt
3. Andrea vom Blog Zucker im Salz

♥ Dani

Ein ziemlich wunderhübsches Give Away für alle Törtchenfrolleins – Ja ist denn schon Weihnachten?

bertine give away

Zum Ende des Jahres darf man ja höchstoffiziell sentimental werden. Noch schlimmer als ohnehin schon. Alle Dinge Revue passieren lassen, die einem in den noch nicht ganz vollständigen 365 Tagen widerfahren sind. Tolles, Tolleres, Überragendes – hoffentlich ganz viel davon – und nicht so Berauschendes. Das wahre Leben halt.

Hinter mir liegt eines der wohl anstrengendsten und großartigsten Jahre meiner Laufbahn. Pah, jetzt schießt mir doch glatt ein Tränchen ins Auge. Der Neue hat hier ordentlich auf den Putz gehauen und niemals NIE hätte ich gedacht, dass die kürzesten Nächte, die dunkelsten Augenringe und die zerzaustesten Haare einen so UNGLAUBLICH glücklich machen können.

Hinzu kommt, dass ich mit tatkräftiger und hinreißender Unterstützung ein zweites Buch in Angriff nehmen konnte. Das flatterte ganz unerwartet schon vorgestern frischgedruckt ins Haus und raubte Herr K. und mir ein wenig den Atem. SO schön ist es geworden. Das Format, das matte Papier, der Geruch. Es liegt hier neben mir und ich darf es zwischendurch immer wieder in die Hand nehmen und es sehr doll lieb haben. Ich bin verdammt dankbar – jeden Tag erneut – für dieses klitzekleine Leben, dass ich führen darf. Das Bloegchen und ihr gehört dazu.

So, jetzt aber genug der Sentimentalität und ab zum Wesentlichen.

Ich sage mit Unterstützung von Bertine ‘MERCI!’. Tatsächlich fühlte ich mich ein klitzekleines bisschen wie das Christkind *wobei sich das womöglich für eine andere Farbe entschieden hätte, als ich mir diese feinen Stücke aus dem hübschen Laden für euch aussuchen durfte. Leicht viel es mir wahrlich nicht. Zu groß die Auswahl an Habenwollen-Dingen, die das Herzchen sehr viel höher schlagen lassen. Die Kinderteller mit den Waldtieren von Rice, die Teelichthalter von Bloomingville und das Boxenset von House Doctor haben mich auch ganz besonders angelacht.

Und hier die finale Auswahl

1. Preis Eine Miss Étolie Kuchenplatte & 24 Miss Étolie Cupcakeförmchen mit Punkten
2. Preis Ein Ib Laursen Kochtopf & 24 Miss Étolie Cupcakeförmchen mit Herzen
3. Preis Ein wunderhübsches Küchenhandtuch von Bugalow aus Kopenhagen

Wie hüpfst du in den Lostopf?

Hinterlasse mir einfach einen Kommentar unter diesem Artikel und verrate mir bis zum 23. Dezember 2013 was dein Jahr 2013 unvergesslich gemacht hat. *ich bin schon ganz gespannt Die Gewinner werden per Mail benachrichtigt. Bitte nur hüpfen, wenn du in Deutschland wohnst.

Wunderschöne Feiertage
wünscht Dani

Snowflake-Cupcakes mit weißem Schokoladensirup,ein gigantischer Peanutbutter-Banana-Cake, DIY Weihnachtskugeln, ein { Sweet Table } und, und, und. – Wenn sich zwei bloggende Frolleins zum Kaffee treffen.

xmas mit butiksofie-13

Manchmal ist die Welt doch klitzeklein. Da klickt man sich so durch’s Netz, bleibt erneut an diesem ganz bezaubernden Blog hängen und stellt nach genauerer Betrachtung und ein paar Hin- und Hermails fest, dass man keine vier Kilometer voneinander entfernt wohnt. Womöglich ist man sich schon das ein oder andere Mal ‘inkognito’ im Supermarkt über den Weg gelaufen. Natürlich nicht mit zerzausten Haaren.

Schnell wird da – nach wiederholtem Teetrinken, treffen und sich sehr sympathisch sein – aus einem stinknormalen Kaffeekränzchen ein Weihnachtlicher Sweet Table-DIY-Event inklusive Food-Fotografie Workshop. Männer und neue Mitarbeiter inklusive. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn wir waren SEHR fleißig.

Die Engergie lieferten klitzekleine Snowflake-Cupcakes mit Tannenbäumchen-Cupcaketoppern

xmas mit butiksofie-9

und ein gigantisch köstlicher Peanutbutter-Banana-Cake von Anja.

xmas mit butiksofie-3

xmas mit butiksofie-4

 

Ein paar Marshmallows am Lollipopstick für zwischendurch. Mal eben in Schokoladenglasur getunkt und mit weihnachtlichem Streudekor verziert,

xmas mit butiksofie-17

die ganz hervorragend zu der kalten Milch passten.

xmas mit butiksofie-20

Gebastelt haben wir feine Serviettenringe aus kleinen Holzkugeln, die ganz toll zu Anjas selbstbedruckten Servietten passten.

xmas mit butiksofie-12

Die weißen Weihnachtskugeln wurden ganz fix mit matter Klebefolie & Masking Tape aufgebrezelt und auf dem Sweet Table und den Tellern dekoriert.

xmas mit butiksofie-18

Dann stand dem Kaffeetrinken und Fotografieren nichts mehr im Wege.

In Anjas Adventskranz habe ich mich übrigens schon sehr verliebt.

xmas mit butiksofie-1

Am besten hätte ich ihn auch gleich mitgenommen, denn dann wäre es heute morgen nicht so stressig geworden, hihi. *klick

xmas mit butiksofie-11

xmas mit butiksofie-5

xmas mit butiksofie-2

xmas mit butiksofie-6

Plötzlich hatten sich da zwei Rehe auf den Tisch verirrt, die so GAR NICHT ins Farbkonzept passten. *haa Und Herr K. BESTEHT auch noch darauf, dass ich sie dir zeige, weil er sich so in die beiden Wildtiere verliebt hat. Wo hattest du die eigentlich her???

xmas mit butiksofie-16

Hier das Rezept für die feinen

Snowflake – Cupcakes

xmas mit butiksofie-15

Für den Teig

60 ml Milch
120 g Butter
3 Eier
130 g Zucker
1 EL Weißer Schokoladensirup (z.B. von Monin)
200 g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz

Für das Schneeflocken-Frosting

3 Eier
150 g Zucker
4-5 Tropfen Buttervanille Aroma

Für die Cupcakes

Den Backofen auf 180 °C Ober-Unterhitze vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen bestücken. Milch und Butter in einem kleinen Topf auf dem Ofen erwärmen bis sich die Butter vollständig gelöst hat. Zum Abkühlen auf Seite stellen.

Eier, Zucker und Sirup mit einem Handrührgerät cremig rühren und die Buttermischung dazu geben. Mehl, Backpulver und Salz zu den flüssigen Zutaten geben und so lange rühren, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind. Die Förmchen zu 2/3 mit dem Teig füllen und 18 – 20 Minuten im Ofen  auf mittlerer Schiene backen. Die Cupcakes aus der Form nehmen und zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stellen.

Für das Frosting

Die Eier trennen. Eiweiß und Zucker in eine Glas- oder Edelstahlschüssel geben und auf das Wasserbad stellen. Die Schüssel sollte das Wasser nicht berühren, damit das Eiweiß nicht gerinnt. Die Masse sollte niemals heißer werden, als 60-65 °C. Die Eiweißmischung mit dem Schneebesen schlagen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Das lässt sich sehr gut feststellen, wenn man sie zwischen zwei Fingern verreibt und keine Zuckerkristalle mehr spürt. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen, Buttervanille-Aroma hinzufügen und das Frosting mit dem Handrührgerät mit Schneebesenaufsatz sehr steif schlagen, bis es feste Spitzen bildet und vollständig abgekühlt ist. Das Frosting auf den Cupcakes verteilen (z.B. mit einem Spritzbeutel mit Lochtülle Wilton 2A oder einem Gefrierbeutel mit abgeschnittener Spitze) und dieses kurz mit einem Gasbrenner flambieren.

_____________________________

Das Rezept für diesen UNGLAUBLICHEN Kuchen, viele weitere Bilder und das Servietten-DIY findest du bei Butiksofie. Anjas wirklich bezauberndem Blog.

Hach, ich bin immer noch ganz berauscht. So schön war es und bestimmt auch nicht das letzte Mal, das wir so einen ‘Event’ miteinander planen.

Den allerschönsten 1. Advent
wünscht ♥ Dani

PS: Wenn die Adventszeit dich jetzt immer noch nicht gepackt hat, habe ich hier noch zwei ultimative Stimmungsmacher für dich nach einer Empfehlung von den beiden Herren des Hauses.

Jimmy Fallon, Mariah Carey & The Roots- All I Want For Christmas Is You (w Classroom Instruments) from Unique Models on Vimeo.

UND

christmas boogie

Fotos_Herr K.

Tortenständer, Wabenbälle, Wabentanne, Cupcake-Topper, Cupcake-Wrapper,
Strohhalme, Keksausstecher, Milchflaschen, Marshmallow-Sticks_Blueboxtree *klick

‘Da flippste aus!’ { DAYlicious } Feuerwerk, Sektchen und Fanfaren. – Ein neues Buch. ♥

DAYlicious

Die Miss Marples und Mr. Stringers unter euch wissen es natürlich schon und ja, es stimmt. Hach. Ein neues Buch ist in Arbeit. In diesem Moment findet der Feinschliff statt und die allerbesten Verlagsmädels vom Umschau Verlag arbeiten auf Hochtouren an diesem feinen Exemplar. 160 Seiten mit viel Liebe zum Detail für Genuss rund um die Uhr. Geschrieben von sechs Frolleins, davon bin eine ich. Die anderen Fünf sind übrigens auch der Grund warum ich mächtig, mächtig stolz bin ein Teil dieses Werkes zu sein.

Rike von Lykkelig. Die Hamburger Deern mit den strahlend blauen Augen. Durch ihr verschmitztes Lächeln hatte sie mich innerhalb von Sekunden um den Finger gewickelt, als wir uns bei der Blogst Konferenz letztes Jahr trafen. Du kennst sie bestimmt von Post aus meiner Küche. Sie ist der Typ mit dem man gerne ein Pferd stehlen möchte oder auch einen neuen Backofen (?). Zusammen durften wir den Aurorabackofen anschmeißen. Wenn ich auf ihrem Blog vorbeischaue, dann habe ich jedes Mal das Gefühl ich mache einen klitzekleinen Schwedenkurztrip.

Susanne von La Petit Cuisine trägt das Herz am rechten Fleck. Sie ist eine ganz hinreißende Mami und hat den Traumberuf der Foodfotografin. Ihr geballtes Wissen rund um dieses Thema gibt sie bei Shoot the Food preis. Dort haben wir uns übrigens letztes Jahr kennengelernt. In ihre Bilder möchte ich am liebsten jedes Mal reinkriechen. Sie erzählen mir kleine, feine Geschichten. Der Duft des Essens steigt mir dabei in die Nase. Ich bin ganz oft kurz davor mich ins Auto zu schwingen und mit Messer und Gabel vor ihrer Kölner Haustür zu stehen.

Wenn Jessica von Törtchenzeit und ich uns gegenseitig im ‘WerhatdiemeistenEtagéren’ überbieten müssten, dann würde dieses törtchenverrückte Frollein wahrscheinlich weit vorne liegen. Sie arrangiert Sweet Tables mit allergrößter Hingabe und Können. Kennengelernt habe ich sie hier und es war Liebe auf den ersten Blick. Für die Zeitschrift Sweet Paul durften wir beide ein Wintermärchen ausrichten. Ich hoffe sehr, dass sie irgendwann ihren/unseren Traum wahr macht und ein kleines Café in Köln eröffnet.

Lisa und Julia von Liz and Jewels sind die Buchprofis unter uns. Gemeinsam haben sie unter anderem bereits die Anni-Bücher geschrieben bzw. fotografiert. Hier habe ich eins dieser allerliebsten Exemplare bereits vorgestellt. Die Foodfotografie- und Styling-Workshops der beiden sind heiß begehrt. Julia durfte ich leider noch nicht persönlich kennenlernen weil sie in New York *ist das der Hammer lebt, aber wir hatten schon mal angedacht eine Buchparty dort zu machen (haaaa!) und da bräuchten wir doch noch eine Übernachtungsmöglichkeit.

Und jetzt zum Wichtigsten. Zuviel darf ich noch nicht verraten, aber schön wird es. So richtig! Ein klitzekleines bisschen mehr kannst du bei meinem Verlag *klick erfahren und im neuen Jahr dann so richtig, denn am 07. Januar 2014 ist der offizielle Erscheinungstermin. WHOHOOO!
DAYlicious bestellen

Dann kann ich dir endlich verraten, was hier serviert wird,

???

was ich mit den Himbeeren gemacht habe,

himbeeren

und für welche Aufgabe diese Eiswaffeln bestimmt sind.

eiswaffel

Wenn du dir jetzt schon sicher bist, dass DAYlicious auf gar keinen Fall in deinem Bücherregal fehlen darf, dann sag’ dem Christkind doch einfach, dass es dir dieses Zettelchen – ‘Einfach draufklicken und ausdrucken liebes Christkind.’ – unter den Baum legen soll.

DAYlicious Gutschein_small

Vorbestellen kann man es bereits. Natürlich auch beim Buchhändler deines Vertrauens.

DAYlicious
1 Tag, 5 Blogs, 50 Rezepte, 1000 Ideen

Julia Cawley, Ulrike Dittloff, Jessica Hesseler,
Daniela Klein, Lisa Nieschlag, Susanne Schanz

160 Seiten, 19 x 25 cm
Hardcover
EUR (D) 19,95

ISBN 978-3-86528-690-1

♥ Dani